4. Rosenberger Dorfweihnacht
Das ganze Dorf schwelgt im Advents-Feier-Modus

Voller Vorfreude auf zwei schöne adventliche Tage: Die Akteure der vierten Rosenberger Dorfweihnacht können es kaum mehr erwarten, in der Rosenberger Ortsmitte wieder ihr kleines Weihnachtsdorf mit bezauberndem Flair aufzubauen. Bild: rlö

Weihnachten ist in vollem Gang - zumindest für die Verantwortlichen der Interessengemeinschaft Freunde Rosenbergs, die zusammen mit der Tischgesellschaft Edelweiß für die 4. Rosenberger Dorfweihnacht rüsten. Der stimmungsvolle und gemütliche Adventsmarkt im Herzen Rosenbergs lädt heuer am Samstag/Sonntag, 3. und 4. Dezember, jeweils von 14 bis 20 Uhr zum Besuch ein. Altbewährte Angebote, aber auch einige neue Überraschungen warten auf alle Gäste. Zahlreiche Rosenberger Vereine und Institutionen haben sich wieder mit privaten Anbietern zusammen getan, um den Besuchern der Dorfweihnacht ein möglichst buntes und ansprechendes Programm zu bieten.

Deko- und Bastelsachen


Der Schwerpunkt liegt dabei erneut auf selbst gefertigten Handarbeiten, Bastelsachen, weihnachtlichen Dekoartikeln, Schmuck der etwas anderen Art, Schmiedekunst oder Floristik, ergänzt durch eine Vielfalt regionaler und hausgemachter Leckereien und Spezialitäten, von Flammkuchen, Plätzchen, Stollen und Pralinen über Kaffee und Kuchen bis hin zu Imkereiprodukten und Honig aus der Region, köstlichen Likören, Punsch, Glühwein und natürlich den unentbehrlichen Bratwürstln vom Rost.

Ein besonderes Schmankerl wie in den Vorjahren ist das weihnachtliche Spezialbier aus der Hausbrauerei Kalkbrenner. Die künstlerische Schiene bedienen außerdem Elke Gehr mit kalligraphisch gestalteten Grußkarten und die Krippenbauer vom Rosenberger Krippenweg. Als Vereine sind bei der Dorfweihnacht unter anderem die Kirwagemeinschaft Rosenberg, die Tischgesellschaft Edelweiß, der TuS, CVJM und Pfadfinder vertreten sowie der Verein "Licht für Tibet", der Hospizverein, der Krippenweg Rosenberg, die internationale Hilfsorganisation "Shelter Now" und die Freunde Rosenbergs.

Ein Anziehungspunkt wird ganz sicher der Stand der Redaktion Rosenbladl sein, deren erstes Heimat-Magazin rechtzeitig zur Dorfweihnacht erscheint. Schon heute wird dieses publizistische Experiment in Rosenberg und darüber hinaus lebhaft diskutiert, gipfelnd in der zentralen Frage: Was steht wohl alles drin im ersten Rosenbladl? Spätestens bei der Dorfweihnacht gibt's die Antwort.

Musik vom MuK


Mit von der Partie wie schon seit Anbeginn ist das Musik- und Kulturzentrum MuK, das Rosenberger Musikinstitut, deren Akteure ebenso wie der CVJM-Posaunenchor und Gruppen des Stiber-Fähnleins an beiden Tagen das kulturelle Rahmenprogramm bestreiten. Ebenso im Teilnehmerkreis die Bäckerei Fischer, Gärtnerei Pürzer, Gasthaus Kreiner, Musikkneipe Gestern, Firma Kalkbrenner und etliche andere Akteure.

Sie alle - Ehrenamtliche, Vereine und Firmen - basteln schon seit Wochen an einem stimmungsvollen Advents-Erlebnis, so dass es am 3. und 4. Dezember eigentlich nur eine Devise gibt: Wir treffen uns in gemütlicher Runde an den wärmenden Koksöfen bei der Rosenberger Dorfweihnacht!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.