70 Jahre "Der neue Tag": Jeden Morgen bei Wind und Wetter unterwegs
Zeitungszusteller unterwegs

Markus Winkler und Silvia Kaiser befüllen ihren "Packesel": Mit einem blauen Trolley bringen sie die Zeitung Nacht für Nacht zu den Lesern. Bilder: hka (3)
Vermischtes
Sulzbach-Rosenberg
31.05.2016
297
0
 
Ein Schirm kommt natürlich nicht infrage, aber ich habe einen Regenmantel.

Durch die Zeitung "auf den Hund gekommen" - das klingt nicht gut, beschreibt aber eine schöne Geschichte, denn beim nächtlichen Gassigehen hat Leo sein jetziges Frauchen getroffen: Silvia Kaiser, eine aus der Mannschaft unserer vielen Zusteller, die vor Tagesanbruch die Zeitung unseren Lesern ins Haus bringen.

Silvia Kaiser ist nicht allein bei ihrer nächtlichen Tour durch Sulzbach-Rosenbergs Straßen. Mit ihr arbeitet Markus Winkler, ihr Ehemann. Sie teilen sich die Arbeit: Mal fährt er den Dacia, und sie schiebt den Trolley mit den Zeitungen, mal füllt er die Zeitungskästen, und sie sitzt hinterm Steuer. Seit acht Jahren üben sie diesen Job aus - und zwar gern.

Willkommenes Zubrot


Es ist ein finanzielles Zubrot, denn beide haben einen anderen Hauptberuf: er als Lkw-Fahrer, sie als Wirtschafterin im Literaturarchiv. Vor vier Jahren haben sie ihr hübsches Einfamilienhaus "Am Lohgraben 28" gekauft. "Der Job beim 'Neuen Tag'", sagt Silvia Kaiser, "hat das mit ermöglicht." Wie aber lässt sich der Beruf mit diesen täglichen "Nachtschichten" vereinen? Kaiser und Winkler haben da längst ihren Rhythmus gefunden. Zwischen 19 und 20 Uhr gehen sie ins Bett, um Viertel vor zwölf klingelt der Wecker. Etwa zwanzig Minuten später stehen die beiden mit ihrem Auto an der nahen Bushaltestelle. Der Ducato-Kleintransporter aus Weiden kommt, die Zeitungspakete werden umgeladen, dann kann es losgehen.

Ein Schirm kommt natürlich nicht infrage, aber ich habe einen Regenmantel.Zustellerin Silvia Kaiser

Es ist ein großes Gebiet, das Kaiser und Winkler zu bedienen haben. Von Breitenbrunn über die Pantzerhöhe, die Blumenau und den Spittlberg bis hinaus nach Sternstein müssen in fünf Touren rund 400 Exemplare der "Sulzbach-Rosenberger Zeitung" verteilt werden, "im ganzen Sulzbacher Westen halt", beschreibt er, während sie ergänzt: "Im Fall einer Vertretung kommen noch gut einhundert dazu."

Bei den Zeitungen allein bleibt es außerdem nicht, hinzu kommen die "City-Mail"-Sendungen, Anzeigenblätter und Werbeprospekte. Wie geht das alles, auch bei Wind, Regen und Sturm? "Ein Schirm kommt natürlich nicht infrage", sagt Kaiser, "aber ich habe einen Regenmantel." Meist wird es 3.30 oder 4 Uhr, bis die Tour beendet ist. An viel Schlaf ist auch dann nicht zu denken. Silvia Kaisers Dienst beginnt erst später, Markus Winkler aber muss bereits ab 6 Uhr hinterm Steuer seines Lkw sitzen. Kein leichtes Leben, könnte man meinen. Die beiden Mitarbeiter unseres Verlages aber wirken alles andere als gestresst oder überarbeitet. Ihre Erholung sind die Sonntage, die vier Wochen Urlaub, der große Garten, in dem Blumen blühen und Gemüse gedeiht. Und die besondere Freude sind natürlich die Hunde.

Das mit dem Haustier kam 2010. Leo, ein Schäferhundmischling, begegnete Silvia Kaiser beim Zeitungsaustragen immer wieder einmal, wenn sein Herrchen eine letzte Gassirunde mit ihm ging. Durch Leckerli und Streicheln entstand eine Freundschaft, so dass die Zeitungsausträgerin nicht Nein sagen konnte, als für den Hund ein neues Zuhause gesucht wurde. "Leicht war es nicht, das Eingewöhnen bei wieder anderen Menschen", erzählt sie. Denn Leo hatte eine schlimme Vergangenheit als Straßenhund in der Slowakei und war bereits in einer Tötungsstation gelandet. Heute geht es ihm prächtig, hat er doch ein paar Jahre später eine Gefährtin bekommen: Cora stammt aus einem kroatischen Tierheim. "Wir haben ihr Bild in der Zeitung gesehen und sie von ihrer Pflegefamilie geholt", erzählt Markus Winkler und fügt mit Blick auf die beiden Tiere hinzu: "Die Hunde lieben sich."

Über die Alpen


Mit den Hunden zusammen machen die Eheleute Wanderurlaub, sind schon den Rennsteig und den Lechweg gegangen und planen in diesem Jahr eine Alpenüberquerung. Dass irgendwann ein dritter Hund mit Packtaschen voller Futter mitgehen könnte, wird nicht ausgeschlossen.

Ihre Arbeit ist nicht leicht, aber beide versichern: "Wir machen es gern." Sie haben keine schlechten Erfahrungen bisher gehabt auf ihren nächtlichen Touren, wohl aber konnten sie öfter wertvolle Hilfe leisten. Ein Betrunkener, der im November auf der Straße lag, oder eine alte Frau, die im Schlafanzug orientierungslos umherirrte - in beiden Fällen haben die Zusteller die Polizei verständigt, konnten dadurch möglicherweise Leben retten. Wesentlich häufiger sind die erfreulichen Erlebnisse, vor allem, wenn die Abonnenten an Weihnachten und zum Jahresende mit kleinen Geschenken und herzlichem Dank die Arbeit der "freundlichen, zuverlässigen und pünktlichen" Austräger würdigen.

Silvia Kaiser und Markus Winkler sind 2 von 155 Zeitungsausträgern in Sulzbach-Rosenberg, von rund 1120 im Verbreitungsgebiet des "Neuen Tags". Sie sind ein wichtiger Teil unserer Belegschaft, denn ohne sie würde die Tageszeitung nicht auf dem Frühstückstisch unserer Leser liegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.