Adelheid Meier verlässt Jahnschule
„Übermaßen engagierte Stütze“

Rektor Peter Plößl (links) und Konrektorin Andrea Dechant (rechts) wünschten der scheidenden Kollegin Adelheid Meier (Mitte) einen guten Start in den Ruhestand. Bild: wbe
Ehepaare können nach 37,5 Jahren Ehe Aluminiumhochzeit feiern, was bedeutet: Das Glück war dauerhaft. Fast genauso lange wirkte Grundschul-Studienrätin Adelheid Meier an der Jahnschule, und dass das ein Glück war, das bescheinigte die gesamte Schulfamilie der beliebten Lehrkraft in einer humorvollen, aber auch wehmütigen Feierstunde zur Verabschiedung in den Vorruhestand. Chor, Tanz- und Trommel-AG umrahmten die Feier richtig bayerisch mit Schuhplattler, Polka, dem "Anton aus Tirol" sowie "Drunt' in der grünen Au". Unterstützt wurden sie dabei von Sylvia Schulz und Johannes Mühldorfer von der Städtischen Sing- und Musikschule (SMS) sowie von Patrizia Ederer aus der Ballettschule. Die Klasse 4 b hatte sich für ihre Lehrerin ein heiteres, sehr persönliches Fragespiel ausgedacht. Rektor Peter Plößl würdigte in seiner Laudatio die scheidende Lehrkraft als "eine übermaßen engagierte Stütze der Jahnschule", die neben der "normalen Unterrichtsarbeit" noch Betreuungslehrerin war für Lehramtsanwärterinnen und Praktikantinnen aus der Fachoberschule, den Stundenplan miterstellte sowie bei vielen anstehenden Problemen als Beraterin mitwirkte.

Er erinnerte an die vielen Jahrgänge, die Meier im Laufe ihres Lehrerdaseins begleitet hatte und wünschte, dass sie den neuen Lebensabschnitt bald genießen könne, denn "Ruhestand bedeutet kein Stehenbleiben, sondern ein ruhiges Weitergehen".

Für die Eltern bedankten sich Martina Gräml und Klassenelternsprecherin Andrea Grädler mit einem Geschenk. Die Schulspiel-AG prophezeite der Ruheständlerin, die "ja jetzt so viel Zeit habe", wie der erste Tag im Ruhestand aussehen könnte. Fast etwas traurig endete die ehrenvolle Verabschiedung mit dem Lied "Ich schenk dir einen Regenbogen" und einem großen gebackenen Herz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.