Aktion für italienisches Erdbeben-Dorf Amatrice
So tut Druck gut

So wie diesen Schülerinnen der Walter-Höllerer-Realschule machte es allen Beteiligten viel Spaß, kreative Taschendesigns zu entwerfen.

Diese Art von Druck lässt sich jeder gefallen: Viele Besucher kamen während der Langen Kultur- und Einkaufsnacht in die historische Druckerei Seidel, um Stofftaschen zu gestalten. Mit dieser Aktion wollte die Walter-Höllerer-Realschule Kindern des italienischen Erdbeben-Dorfes Amatrice helfen.

Mit kreativer Begeisterung werkelten Kinder und Eltern, Lehrer und Schülern mit bei dieser Aktion. Vorbereitet hatten sie die Lehrkräfte Brunhilde Lommer und Mira Benesic sowie Referendarin Michaela Kummer. Die Taschendesigns fanden großen Anklang, und die Arbeitsplätze waren dauerhaft besetzt. Realschuldirektor Wolfgang Pfeifer und Seidel-Saal-Fördervereinsmitglied Erwin Rösel sahen es mit Freude.

Zu Tränen gerührt und voll des Dankes war aber Roberto di Filippo, Bergführer aus Amatrice. Sein Heimatdorf ist am 24. August dieses Jahres fast komplett zerstört worden. Unterstützt von Lehrerin Silvia Herrmann, sammelt er Spenden für eine Foundation, die Kindern aus Amatrice in der kommenden Vorweihnachtszeit zu Gute kommen soll. Mit der Taschendruckaktion wurde ein vielversprechender Anfang gemacht; weitere Aktionen sollen folgen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.