Aktion Weihnachten im Schuhkarton läuft an
Kinderfreude päckchenweise

Die tragenden Säulen der Aktion Weihnachten im Schuhkarton (von links): Jedida Strobel, Geschäftsinhaber Jochen Stemp und Filialleiterin Carmen Zahn beim Startschuss für dieses Jahr. Bild: hfz
Vermischtes
Sulzbach-Rosenberg
14.10.2016
568
0

Gewöhnliche Schuhkartons machen oft wundersame Wandlungen von der schnöden Verpackung über ein alltagspraktisches Aufbewahrungs-Behältnis bis zum zu entsorgenden Abfall durch. Eine bereitet millionenfach Freude.

Die Geschenkaktion Weihnachten im Schuhkarton gibt es heuer zum 21. Mal. Seit dem ersten Aufruf 1996, Geschenkpäckchen für bedürftige Kinder zusammenzustellen, wurden allein im deutschsprachigen Raum über sieben Millionen Schuhkartons gesammelt und vorwiegend an Kinder in Osteuropa verteilt. Dieser Tage, so eine Pressemitteilung des Trägers, läuft die Aktion wieder an.

Die Päckchenspenden können bis 15. November bei zehn Anlaufstellen im Landkreis abgegeben werden. "Seit zwanzig Jahren erleben Kinder rund um den Globus, wie Glaube, Hoffnung und Liebe durch einen Schuhkarton für sie greifbar werden", fasst Jedida Strobel den Grundgedanken der Aktion zusammen.

"Die meisten Mädchen und Jungen leiden unter vielfältigen Entbehrungen. Ein liebevoll gepackter Schuhkarton, der von Menschen vor Ort überreicht wird, schenkt in dieser Situation Hoffnung und drückt Zuneigung aus." Die lokalen Partner laden die Kinder auch zu Angeboten ein, in denen sie mehr über den christlichen Glauben erfahren können. "Hieraus entwickeln sich häufig individuelle Beziehungen, die den Familien Halt und Kraft geben. An einigen Orten entstehen zudem neue Initiativen, die bedürftige Familien mit lebensnotwendigen Dingen, wie Nahrung, Kleidung und Schulbildung, versorgen - auch über die Weihnachtszeit hinaus", berichtet Strobel.

Mitmachen ist ganz einfach: Acht Euro pro Päckchen zurücklegen, die zusammen mit dem Schuhkarton als Spende zu einer der Abgabestellen im Landkreis (siehe Kasten) gebracht werden. Deckel und Boden eines Schuhkartons sollten separat mit Geschenkpapier beklebt werden. In Sulzbach-Rosenberg bieten die Bäckerei Strobel und das Schuhgeschäft Stemp Shoes & more beklebte Exemplare an.

Die Päckchen sollten mit darauf abgestimmten Utensilien für Kinder der Altersgruppen zwei bis vier, fünf bis neun oder zehn bis 14 Jahre befüllt werden. Bewährt hat sich eine Mischung aus Bekleidung, Spielsachen, Schulmaterialien, Hygieneartikeln und Süßigkeiten. Packtipps und Hinweise, was nicht verschenkt werden sollte, sind in einem Flyer (auch www.weihnachten-im-schuhkarton.org oder Annahmestellen) aufgeführt.

AbgabestellenBäckerei Strobel , Hauptstraße 2a, Sulzbach-Rosenberg, Telefon 09661/61 65;

Marien-Apotheke , Spitalgasse 1, Sulzbach-Rosenberg, Telefon 09661/8 72 50;

Stemp Shoes&more , Neutorgasse 12, Sulzbach-Rosenberg, Telefon 09661/9 068 415;

Ramona Scharl , Witzlhof 11, Poppenricht, Telefon 09621/674 212;

Frischemarkt Scharf , Weißenbergerstraße 3, Edelsfeld, Telefon 09665/81 35;

Karin & Wolfgang Geih , Neue Heimat 22, Poppenricht, Telefon 09621/6 49 18;

Jedida & Jürgen Strobel , Rieglesbrunnenstraße 12, Sulzbach-Rosenberg, Telefon 09661/813 505;

Ulrike Straub , Birkenweg 38, Schnaittenbach, Telefon 09622/29 40;

Tanzschule Schwandner , Philipp-Melanchthon-Straße 20, Amberg, Telefon 09621/600323;

Dieter und Helga Münch , Sebastian-Regler-Straße 49, Amberg, 09621/1 23 29.


TrägerWeihnachten im Schuhkarton ist Teil der internationalen Aktion Operation Christmas Child des christlichen Hilfswerks Samaritan's Purse. Träger im deutschsprachigen Raum ist das christliche Werk Geschenke der Hoffnung. Im vergangenen Jahr wurden weltweit rund 11,2 Millionen Kinder in etwa 100 Ländern durch die Aktion erreicht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.