Allianz-Agentur Böttcher ist umgezogen

Gratulation zur Neueröffnung: Allianz-Vorstand Jürgen Heinle (München), Stefan Böttcher, Senior-Chef Jürgen Böttcher, Dr. Reinhard Rieger (IHK), Jürgen Böttcher junior und Bürgermeister Michael Göth. Bild: Gebhardt
Vermischtes
Sulzbach-Rosenberg
01.09.2016
130
0
Die Agentur ist fest in der Hand der Familie, und diese wächst beständig: Mit Paul Böttcher (13 Monate) steht schon die fünfte Generation in der Geschichte der Allianz-Agentur auf dem Sprungbrett. Jetzt feierte das Büro die Neueröffnung nach dem Umzug von der Neustadt ins neue, große Domizil an der Lohestraße 17.

Jürgen Böttcher senior oblag es, Politiker, Geschäftsleute und andere Gäste zu begrüßen, auch seine Mutter Ilse freute sich mit ihm über das neue Haus. Dank galt allen Helfern und dem Agenturteam. Die beiden Söhne Stefan und Jürgen Böttcher junior stellten die Geschichte der 1938 von ihrem Urgroßvater Josef Allgeier gegründeten Agentur vor.

Seit1972 hatten Ilse und Wolfgang Böttcher die Geschäfte geführt, Jürgen Böttcher übernahm 1993 die Allianz-Agentur, die beständig wuchs und über 6000 Kunden hat. Sie ist inzwischen auch in Hahnbach und Amberg zu finden. Fast alle Räume außerhalb des Agentur-Bereiches seien bereits vermietet, erklärten die beiden Söhne, unter anderem wird Rechtsanwalt Carl-Heinz Müller im September dort einziehen. Im Umfeld mit vielen Geschäftspartnern entstehe so eine Win-Win-Situation. 55 neue Kunden-Parkplätze stünden bereit.

Allianz-Vorstand Jürgen Heinle würdigte die Agentur als eine der besten bundesweit. Fünfmal nacheinander in den letzten Jahren sei sie auch Beste in Bayern geworden. Dr. Reinhard Rieger von der IHK betrachtete den Umzug in wesentlich größere Räume als richtige Antwort auf die Herausforderungen des Wettbewerbs. Er würdigte auch das sehr erfolgreiche und eingespielte Team der Agentur. Bürgermeister Michael Göth sah zufriedene Kunden in der Beratung und Erfüllung der Wünsche in der Großfamilie als geglückt. Gottes Segen für das Gebäude und alle, die darin arbeiten, erbat Pfarrer Uwe Markert bei der Segnung. Er forderte auf, nach dem Reich Gottes zu trachten, dann werde einem alles zufallen. Ein Rundgang und eine Brotzeit schlossen sich an. Die große Eröffnungsfeier des Areals wird nach Fertigstellung der Außenanlagen im Frühjahr nachgeholt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Allianz (14)Böttcher (1)Heinle (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.