Allseits Zufriedenheit nach der 23. Seniorenaktionswoche
Schlechter sollt’s uns niat gäih!

Wie man auch im Alter fit bleibt, demonstrierte die Senioren-Damengymnastikgruppe des TV Sulzbach-Rosenberg. Bilder: rlö (2)

"Senioren ans Netz" - so lautete einer von vielen Appellen und Denkanstößen der Sulzbach-Rosenberger Seniorenaktionswoche. Das Themenangebot, das um Gesundheit, Bildung, Heimatgeschichte und Geselligkeit kreiste, fand bei der Zielgruppe wieder tollen Anklang.

Das galt auch für die Abschlussveranstaltung im Saal des Kettelerhauses. Ein fröhlicher Nachmittag mit Musik, Tanzdarbietungen und großer Tombola unterstrich noch einmal das Motto der Aktionswoche: "Niat nouge'm - fit bleib'n".

Gute Beteiligung


Die 2. Vorsitzende des Seniorenbeirats Sulzbach-Rosenberg, Gerda Meister, äußerte bei ihrer Begrüßung die Hoffnung, dass das Programm der 23. Aktionswoche den Erwartungen und Wünschen der Senioren entsprochen habe. Die gute Beteiligung an allen Veranstaltungen lasse jedenfalls darauf schließen.

Dieser Einschätzung schloss sich Bürgermeister Michael Göth an, der seinerseits dem Seniorenbeauftragten und allen Mitgliedern des Seniorenbeirats für ihren ehrenamtlichen Einsatz dankte.

"Sehr erfreuliche Woche"


Der neue Seniorenbeauftragte der Stadt, Andreas Knopp vom Haus für Bürgerdienste, sprach ebenfalls von einer sehr erfreulichen Woche und blendete noch einmal auf die einzelnen Angebote zurück.

So gab es beispielsweise Auskünfte einer Apothekerin zum Thema Arzneimittel und ihre richtige Anwendung, eine Frage-und-Antwort-Runde zu gesundheitlichen Problemen, mit denen sich vor allem Frauen konfrontiert sehen, oder einen Arztvortrag über Augenprobleme im Alter. Ein Schnupperkurs am Computer, ein Gottesdienst in der Klosterkirche St Hedwig, ein Rundgang durchs Stadtarchiv und Gedächtnistraining mit Bewegung an der frischen Luft zählten ebenso zu den Höhepunkten der Aktionswoche.

Andreas Knopp dankte allen Verantwortlichen des Seniorenbeirats für die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltungsreihe, den vielen Senioren fürs aktive Mitmachen und allen Sponsoren aus der örtlichen Geschäftswelt für die ansprechenden Tombolapreise.

Mit unvergesslichen Evergreen-Melodien der Schlossbergmusi ging es schließlich durch einen bunten Nachmittag, den auch die Kinder- und Jugendtanzgruppen der Ballettschule Rommi Schötz und die Gymnastikdamen der TV-Seniorensportgruppe unter Leitung von Gisela Promm mit flotten Tanzdarbietungen bereicherten.

Wer dann auch noch ein "Schnäppchen" bei der reichbestückten Tombola machte, der konnte mit Fug und Recht bilanzieren: "Schlechter sollt's uns niat gäih - uns Senioren in Sulzbach-Rosenberg!"
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.