Altersdurchschnitt bei 27 Jahren
Hahnbacher Wasserwacht mit jugendlichem Schwung

Gratulanten und Geehrte bei der Wasserwacht (von links): Ehrenvorsitzender Erwin Stubenvoll, Kreisvorsitzender Michael Schmidt, Horst Bauer, Christian Birner, Lisa-Maria Übler, Andreas Kick, Markus Siegert, Bürgermeister Bernhard Lindner, Kulturausschuss-Sprecher Martin Wild sowie Vorsitzender Daniel Weidner. Bild: ibj

Winterschwimmen in der Schweiz, Strandwache in Kiel: Die Hahnbacher Wasserwacht kam 2015 viel herum. Gleich mehrfach waren die Helfer auch mit Flüchtlingen unterwegs.

Hahnbach. Mit beeindruckenden Zahlen warteten die Verantwortlichen der Wasserwacht bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof Ritter auf. 375 Mitglieder machen die Ortsgruppe zur zweitgrößten im Landkreis. Unter ihnen sind 115 Aktive und 113 Jungmitglieder. Der Altersdurchschnitt liegt bei 27 Jahren.

Vorsitzender Daniel Weidner ließ das Geschehen Revue passieren. Eine Fußgruppe ging beim Faschingszug mit; auch am Marktfest beteiligte sich die Feuerwehr. Über die Landkreisgrenzen hinaus sei das Winter-Vilsschwimmen ein Markenzeichen geworden. Gemeinsam mit der BRK-Bereitschaft organisierte die Ortsgruppe vier Blutspendetermine und die Ehrung oftmaliger Teilnehmer.

Schwimmkurse und Aquajogging fanden bei der Bevölkerung guten Anklang. Für die Flüchtlingshilfe engagierten sich die Wasserwachtler zehn Mal als Begleiter auf Verteilungsfahrten in Zügen. Im Fahrzeug- und Gerätebestand waren mehrere Erneuerungen notwendig.

Auswärtige Aktivitäten listete Technischer Leiter Marius Wawersig auf. Er erwähnte die Teilnahmen am Osterschwimmen in Aschaffenburg, am Georg-Hackl-Gedächtnisschwimmen, an den Winterschwimmen in Neuburg/Donau, Nittenau/Regen, Bad Kissingen/Saale und Luzern/Reuss in der Schweiz. Einen Einsatz gab es bei einer Vermisstensuche. Drei Mitglieder nahmen an einer Strandwache in Kiel teil.

21 Helfer ließen sich als Wasserretter ausbilden, acht als Taucher, sechs als Signalmänner und elf als Motorbootführer. Außerdem hat die Ortsgruppe 15 Wachleiter, acht Leiter für Schnelle Einsatzgruppen (SEG) und einen Einsatzleiter Wasserrettungsdienst in ihren Reihen.

Jugendchefin Marie Wawersig registrierte rund 50 Jugendliche bei den Trainingseinheiten. Neun Nachwuchsleute erwarben das Rettungsschwimmabzeichen und 31 Kinder das Jugendschwimmabzeichen. Die Zeit ohne Hallenbad vertrieb sich die Gruppe mit Radtouren, Zillenfahrten und Besichtigungen.

Bürgermeister Bernhard Lindner lobte die Wasserwacht als verlässlichen Partner der Gemeinde. Kulturausschussvorsitzender Martin Wild dankte für die Sanitätsbereitschaft bei Festen und den Fahrdienst im Ferienprogramm. Kreisvorsitzender Michael Schmidt sah die Ortsgruppe als einen Eckpfeiler im Landkreis.

EhrungenFünf Jahre Mitgliedschaft: Dieter Kuhn.

Zehn Jahre: Lisa-Maria Übler.

15 Jahre: Andreas Kick.

25 Jahre: Horst Bauer.

30 Jahre: Christian Birner.

Einsatzmedaille für Fluthilfe: Markus Siegert. (ibj)
Weitere Beiträge zu den Themen: Wasserwacht Hahnbach (2)Winterschwimmen (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.