Beruflich zurück in die Heimatstadt

Der Präsident der bayerischen Bereitschaftspolizei, Wolfgang Sommer (rechts), und Abteilungsführer Josef Strobl (links) wünschten Oliver Mignon einen guten Start als Leiter des 28. Ausbildungsseminars. Bild: gf
Vermischtes
Sulzbach-Rosenberg
01.10.2016
100
0
Der Präsident der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Wolfgang Sommer , kam dieser Tage in die Herzogstadt, um Ersten Polizeihauptkommissar Oliver Mignon als neuen Leiter des 28. Ausbildungsseminars einzuführen. 3. Bürgermeister Hans-Jürgen Reitzenstein gratulierte im Namen der Stadt und freute sich besonders, einen Sulzbach-Rosenberger in dieser Position zu sehen. Abteilungsführer Josef Strobl unterstrich, dass er auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit hoffe und Mignon auch kritikfähig sei.

"Ich freue mich, wieder in meiner Heimatstadt beruflich tätig sein zu können", unterstrich Oliver Mignon in seiner Dienstantrittsrede. Das 28. Ausbildungsseminar habe ihn während seiner bisherigen Dienstzeit in unterschiedlicher Form begleitet. So habe er vor mehr als 20 Jahren bei einer Vermisstensuche hier aushelfen müssen, 2015 sei er mit dem Seminar beim G 7-Gipfel gewesen.

Die Ausbildung junger Beamter betrachte er als gesamtpolizeiliche Aufgabe. Das 28. Ausbildungsseminar werde von den umliegenden Dienststellen unterstützt, die praktische Ausbildung würden die Nachwuchskräfte auch in diesen Dienststellen absolvieren.

Verantwortung übernimmt Oliver Mignon auch in seiner Freizeit mit dem Engagement als stellvertretender Vorsitzender der Wasserwacht in Bayern. Ihr gehören aktuell 120 000 Mitglieder und gut 55 000 Aktive an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bereitschaftspolizei (17)Polizeiausbildung (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.