Berufsschüler schließen Fortbildungsprojekt ab
Mit Irland vertraut

Mit den verantwortlichen Lehrkräften (von links) Matthias Weiß und Marianne König lernten einige Berufsschüler Irland näher kennen. Rechts Schulleiter Bernhard Kleierl. Bild: bba

Mit irischer Musik und bayerischem Leberkäse feierten Berufsschüler ihre Europass-Mobilitätszertifikate und ein Zeugnis der irischen Partnerorganisation Language XChange Ireland. Sie beendeten damit die Erasmus+-Fortbildung "Lernen, Arbeiten und Leben in Irland" (wir berichteten).

Zwei Teilnehmer ließen Erinnerungen an die Zeit in Irland aufleben. Die verantwortlichen Lehrkräfte gaben einen Einblick in die Ziele eines solchen Erasmus+-Projekts und hoben den europäischen Gedanken von Integration und Verständnis für andere Länder und Kulturen hervor. Diese Auslandsfortbildung soll die internationale Ausrichtung der Ausbildung im dualen System betonen. Das Berufliche Schulzentrum Sulzbach-Rosenberg will sie in den kommenden Jahren fortsetzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.