Berufsschülerinnen stehen mit Markus Fröde am Herd
Tipps vom Chefkoch

Die im Dampfgarer gegrillten Köstlichkeiten wurden dann nach der hohen Schule des Service angerichtet. Bild: bba

Einsatzmöglichkeiten moderner Technik erlebten die Absolventen aus dem Fachbereich Ernährung und Versorgung des Beruflichen Schulzentrums. Beim Besuch des Miele-Centers im Euro-Industriepark München vertieften sie das Wissen aus dem Fach Haushaltstechnologie und setzten es in die Praxis um. Der Förderkreis der Berufsschule übernahm für die Schülerinnen die Teilnahmegebühr.

Motiviert starteten die jungen Leute in die Landeshauptstadt. Dort empfing sie Doris Langhammer als Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit. Anschließend wurden die Hauswirtschafterinnen in spe in die neuesten Geheimnisse der Bügeltechnik eingeweiht. Markus Fröde, Koch in der Münchener Schickeria, übernahm dann für knapp vier Stunden das Kommando und machte seine neugierigen Zuschauer aus der Herzogstadt mit Multifunktionsgeräten wie Backofen, Vakumierer, Dampfgarer oder Wok-Bratplatte vertraut.

Die jungen Oberpfälzer durften dann ein außergewöhnliches Menu unter fachkundiger Anleitung zaubern. Es begann mit Flammkuchen aus Ziegenkäse und Äpfeln, gedrehten Stangenbroten und einem Duett von Lachs und Garnele. Der Kalbstafelspitz wurde nach der Sous-vide-Methode gegart und auf Kräuterrisotto und confierten Tomaten serviert. Ente zum Snacken vom Brett und Aprikosenkuchen mit Sahnegruß rundeten den Genuss ab.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.