Besichtigungen und ein buntes Rahemenprogramm
Offene Tür bei Jura-Werkstätten

Trotz des schlechten Wetters fanden sich den ganzen Tag über zahlreiche Gäste zum Tag der offenen Tür bei den Jura-Werkstätten in Sulzbach-Rosenberg ein. Bilder: fnk (2)

Rund 180 Mitarbeiter aus dem ganzen Landkreis beschäftigen derzeit die Jura-Werkstätten in Sulzbach-Rosenberg. Was sie dort tun, zeigen sie einmal im Jahr öffentlich. Das Wetter stellte allerdings eine Attraktion des Tages ins Abseits.

Es gehört schon zur Tradition, dass die Jura-Werkstätten sowie die WIRO-Werkstatt für psychisch kranke Menschen zum Tag der offenen Tür in die Eisenhämmerstraße einladen. Er bietet der Bevölkerung die Möglichkeit, Einblicke in die Arbeit der Behinderten zu erhalten und bei Essen und Getränken Kontakte mit ihnen zu knüpfen. Auch diesmal wurde ein großes Rahmenprogramm zusammengestellt, um den Gästen einen angenehmen Aufenthalt zu gewährleisten.

Jura-Grün stellt sich vor


Bereits am Vormittag konnten die Gäste zum Frühschoppen bei frischen Weißwürsten mit den Mitarbeitern ins Gespräch kommen. Landrat Richard Reisinger, Bürgermeister Michael Göth und weitere Vertreter aus der Politik schauten vorbei.

Zur Besichtigung offen standen die Werk- und Produktionsstätten sowie die Brennholzhalle, in der sich das Jura-Grün-Team erstmals vorstellte. Zwar stand der Menschenkicker angesichts des Regens im Abseits, aber Fahrten mit dem Feuerwehrauto, ein Kreativstand, eine Brennholzvorführung und ein Flohmarkt der Mitarbeiter sorgten für Kurzweil.

Derzeit sind 120 geistig Behinderte und 60 physisch kranke Menschen aus dem gesamten Landkreis bei den Jura-Werkstätten in Sulzbach-Rosenberg beschäftigt. Viele von ihnen beteiligten sich aktiv an der Gestaltung des Programms. Dazu zählten eine Tanzvorführung und ein musikalischer Vortrag, selbst komponiert und getextet von Franziska Lottner.

Alkoholfreie Cocktails


Schwungvolle Musik präsentierte die integrative Gruppe Querbeet aus der städtischen Sing- und Musikschule. Die Musikanten Hans & Hartl umrahmten den Tag mit schönen Melodien. Auf der Speisekarte standen Bratwürste, Sau am Spieß, verschiedene Brotzeiten sowie Kaffee und Kuchen. Eine alkoholfreie Cocktailbar und ein Pilsstand rundeten das Angebot ab.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.