Besuch bei amerikanischen Freunden
Mit Truthahn die Partnerschaft vertieft

Feierten beim Thanksgiving-Essen auch die deutsch-amerikanische Partnerschaft: 3. Bürgermeister Hans-Jürgen Reitzenstein, Christl Pelikan-Geismann, Lieutenant Colonel Gregory Campion, Kerstin König und Franz Zeilmann (von rechts). Bild: kök
Sulzbach-Rosenberg/Vilseck. Beim gemeinsamen Thanksgiving-Fest vertieften die 4. Stryker-Schwadron des 2. US-Kavallerieregiments und die Stadt Sulzbach-Rosenberg die Partnerschaft.

Auf Einladung von Lieutenant Colonel Gregory Campion , Kommandeur der Sulzbach-Rosenberger Partnereinheit, ließ sich eine Delegation aus der Herzogstadt die typischen Köstlichkeiten schmecken.

3. Bürgermeister Hans-Jürgen Reitzenstein (in Vertretung von Bürgermeister Michael Göth ), Christl Pelikan-Geismann als Ausrichterin der deutsch-amerikanischen Freundschafts-Essen und Kerstin König , seitens der Stadtverwaltung für die Partnerschaft zuständig, probierten nicht nur den obligatorischen Truthahn, sondern ebenso die Beilagen wie Süßkartoffeln, Kartoffelbrei oder verschiedene Gemüse.

Auch Franz Zeilmann , Pressesprecher der US Army, begrüßte die Sulzbach-Rosenberger Gäste. Natürlich durften beim Festmahl in der Stryker-Inn-Truppenküche im Südlager Vilseck die amerikanischen Pies, also Kuchen wie Süßkartoffel- oder Kürbispie sowie ein riesiger Kuchen mit dem Wappen der Einheit obendrauf nicht fehlen.

Beim gemeinsamen Essen wurden dann gleich die nächsten Schritte in der Partnerschaft zwischen Herzogstadt und Army besprochen. So wird eine Abordnung der Schwadron in den nächsten Tagen den Sulzbach-Rosenberger Weihnachtsmarkt am Luitpoldplatz besuchen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.