Bundespolizei sucht Zeugen des versuchten Aufbruchs
Mit Gewalt ans Geld im Automat

Deutlich zu erkennen sind die Aufbruchsspuren am Fahrkartenautomat des Sulzbach-Rosenberger Bahnhofs. Jetzt hofft die Bundespolizei auf Informationen zum Tathergang. Bild: hfz

Ein unbekannter Täter versuchte zwischen Samstag, 13 Uhr, bis Montag, 9.30 Uhr, mit einem Werkzeug den Fahrkartenautomaten am Bahnhof Sulzbach-Rosenberg gewaltsam aufzubrechen.

Dem oder den Tätern gelang es zwar nicht, Geld aus dem aufgestellten Gerät zu entwenden, auch blieb der Automat funktionstüchtig, aber es entstand erheblicher Sachschaden. Dieser wird auf rund 3000 Euro geschätzt.

Beamte des Bundespolizeireviers Regensburg haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen jetzt nach Zeugen. Wer hat in besagter Zeit am Bahnhof Sulzbach-Rosenberg verdächtige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dieser Tat gemacht? Auch Hinweise, die die Tatzeit einschränken, sind von Bedeutung für die Beamten.

Sachdienliche Hinweise bitte an das Bundespolizeirevier Regensburg, 0941/59 515-113, oder an bpoli.waldmuenchen@polizei.bund.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.