Domdekan Robert Hüttner spendet 53 jungen Leuten in St. Marien das Sakrament der Firmung
Christen sind da, wenn man sie braucht

Die Paten legten ihren Firmlingen die Hand auf die Schulter, während sie Domdekan Robert Hüttner mit Chrisam salbte. Mit im Bild Kaplan Daniel Fenk und Dekan Walter Hellauer. Bild: wbe

"Komm, heiliger Geist, mit deiner Kraft", baten 53 Firmlinge zu Beginn des Gottesdienstes in der Pfarrkirche St. Marien. Paten, Eltern und Verwandte hatten sich mit ihnen versammelt. Chorgesang und Trompetenklänge trugen zur festlichen Gestaltung bei.

Knapp ein Jahr lang hatten sich die Mädchen und Buben auf ihre Firmung vorbereitet. Dazu gehörten die Teilnahme an der Sternsingeraktion, ein Krankenhausgottesdienst mit Krankenkommunion, das Gestalten eines Blumenteppichs an Fronleichnam sowie Besuche im Eine-Welt-Laden und im Kloster Mallersdorf.

Sie musizierten beim Seniorennachmittag und erfuhren, dass sich in der Pfarrgemeinde viele und verschiedene Menschen im Sinne der Botschaft Jesu engagieren. Unterstützt von Gemeindereferentin Maria Witt und Katechetinnen aus der Pfarrei, lernten sie nicht nur die Pfarrgemeinde besser kennen, sondern setzten sich in Aktionstagen intensiv mit dem Thema Firmung auseinander. Sie bereiteten den Gottesdienst aktiv vor und bastelten Glaskreuze.

Domdekan Prälat Robert Hüttner aus Regensburg als Hauptzelebrant feierte mit Dekan Walter Hellauer und Kaplan Daniel Fenk den Festgottesdienst. In seiner Predigt machte er den Firmlingen deutlich, dass sie vom Heiligen Geist durch alle Höhen und Tiefen des Lebens getragen würden, aber dabei nie den Einsatz für die Mitmenschen aus den Augen verlieren dürften. "Christen sind liebende Menschen. Sie sind da, wenn man sie braucht." Er legte ihnen das tägliche Gespräch mit Gott besonders ans Herz: Also einmal am Tag an Gott zu denken und zu beten.

Nach der Erneuerung des Taufbekenntnisses spendete Domdekan Hüttner das Sakrament der Firmung. Vor dem Altar legte jede Patin oder jeder Pate seinem Firmling die Hand auf die Schulter, während dieser vom Priester mit Chrisam gesalbt wurde und damit die Gabe des Heiligen Geistes empfing. Am Nachmittag trafen sich Firmlinge noch einmal im Gotteshaus zu einer Dankandacht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.