Einschreibung an den beiden Grundschulen in der Stadt
Künftige Erstklässler buchen ihre Plätze

Einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum Abc-Schützen gehen Kinder und Eltern mit der Einschreibung in den beiden Sulzbach-Rosenberger Grundschulen am Mittwoch, 13. April. Die Zugehörigkeit zu den Sprengeln muss dabei unbedingt eingehalten werden, teilen die Pestalozzi- und die Jahn-Schule mit. Das gilt auch, wenn Eltern beantragen wollen, ihr Kind in eine andere Grundschule zu schicken.

Die Sprengelgrenze verläuft von der Loderhofstraße über die Hitzelmühle zur St.-Anna-Straße. Dort biegt die Grenze mit der Dr.-Martin-Luther-Straße über Am Kastenbühl in das Neubaugebiet am Annaberg ab und zieht sich dann in nordöstlicher Richtung zum Annaberg.

Pestalozzi-Schule


Sämtliche Lehrkräfte beteiligen sich am Mittwoch, 13. April, von 14 bis 17 Uhr an der Einschreibung der Abc-Schützen d 2016/17. Deshalb rechnet die Schulleitung nur mit kurzen Wartezeiten für Eltern und Kinder. Die Einschreibung erfolgt nach dem Alphabet in verschiedenen Räumen. Für die Buchstaben A bis L ist der Zeitraum von 14 bis 15.30 Uhr vorgesehen, für die Buchstaben M bis Z von 15.30 bis 17 Uhr. Der Elternbeirat bietet kleine Speisen und Getränke an. Um Ruhe in den Gängen wird gebeten, da alle Kinder einen kleinen Test absolvieren. Die Fachlehrkräfte informieren über gesunde Ernährung und Bewegung.

Jahnschule


Die Schuleinschreibung an der Jahn-schule läuft am Mittwoch, 13. April, von 14 bis 16.30 Uhr. Unterteilt ist sie von 14 bis 15.15 Uhr für die Buchstaben A bis L sowie von 15.15 bis 16.30 Uhr für die Buchstaben M bis Z. In begründeten Ausnahmefällen ist sie am Vormittag zwischen 10 und 11.30 Uhr möglich.

Während der offizielle Akt im Gang ist, warten die Mitglieder des Elternbeirates mit Kuchen, Kaffee und Saft auf. Kinder, Eltern und die Lehrkräfte der Schule haben so die Gelegenheit, sich im zwanglosen Rahmen kennenzulernen. Schüler der 4. Jahrgangsstufe und Lehrkräfte basteln mit den zukünftigen Erstklässlern Namensschilder und Lesezeichen.

Die Schulleitung weist darauf hin, dass augenblicklich Asphaltierungsarbeiten in der Nord-, Oberschwaig- und Jahnstraße laufen. Deshalb sei die Anfahrt zur Jahnschule nur eingeschränkt möglich.

SchuleinschreibungWer muss oder kann heuer eingeschult werden?

Ein Muss ist die Schuleinschreibung für alle Buben und Mädchen, die heuer bis 30. September sechs Jahre alt werden oder die 2015 zurückgestellt worden sind.

Kinder, die im Zeitraum zwischen Oktober und Dezember sechs Jahre alt werden, können ebenfalls eingeschult werden. Die Erziehungsberechtigten müssen dann einen Antrag stellen. Über die Aufnahme entscheidet der Schulleiter; er kann die Teilnahme an einem Verfahren zur Feststellung der Schulfähigkeit verlangen. Für Kinder, die erst nach dem 31. Dezember 2016 sechs Jahre alt werden, kommt eine Einschulung heuer nur dann in Frage, wenn ein Schulpsychologe dies befürwortet.

Welche Unterlagen sind mitzubringen?

Zur Schuleinschreibung müssen alle Kinder von einem Erziehungsberechtigten persönlich vorgestellt werden. Vorzulegen sind eine Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch, Bescheinigungen des Gesundheitsamtes über Seh- und Hörtest und über die Teilnahme des Kindes an den Vorsorgeuntersuchungen. Alleinerziehende Mütter und Väter müssen gegebenenfalls den Sorgerechtsbeschluss vorlegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.