Erlebnistag der Jahnschule auf dem Bauernhof beantwortet Fragen zum Wiederkäuer
Wie kommt die Milch in die Kuh?

Die Frage, wie die Milch aus der Kuh rauskommt, wurde den Schülern anschaulich beantwortet, indem sie sich selber beim Melken versuchen durften - am Gummieuter. Bild: hfz

Dass Kühe Milch geben und nicht wie in der Schokoladenwerbung lila sind, wissen heute die meisten Kinder - egal, ob sie in der Stadt oder auf dem Land leben. Recht viel mehr Ahnung aber haben die meisten nicht. Damit sich das ändert, besuchte die Klasse 4 G der Jahnschule den Kleintierhof Hohe Straße in Schwenderöd.

Jedes Tier trägt Namen


Dort halten Angela Ruppert und Peter Wenisch seit rund acht Jahren alle typischen Bauernhoftiere und versuchen, diese artgerecht und naturnah zu versorgen, heißt es in einer Pressemitteilung. Demnach durften die Mädchen und Buben gleich zu Beginn einen Rundgang machen und alles kennenlernen, von den Pferden, Rindern, Ziegen und Schafen angefangen bis hin zu den Minischweinen, Hasen, Hühnern, Puten, Enten, Tauben und Meerschweinchen. Alle Tiere haben einen Namen, staunten die Schüler nicht schlecht, die sich dann natürlich ihrem Hauptthema Kuh und Milch zuwandten.

Die Kinder erfuhren laut Schule viel über die Wiederkäuer und waren ganz baff, wie viel diese bei einer Mahlzeit verspeisen. Zum Vergleich durften die Viertklässler die entsprechende Menge Gras selbst zusammentragen, abwiegen und anschließend verfüttern. Das war ganz schön anstrengend, heißt es in der Presseinfo, nach der weitere Fragen geklärt wurden, wie zum Beispiel: Wie kommt die Milch in die Kuh? Und wie kommt sie wieder heraus? Zu Letzterem durften die Mädchen und Buben erste Erfahrungen im Melken an einem Gummieuter sammeln.

Käse und Joghurt probiert


Anschließend führte Angela Ruppert vor, wie aus Milch Joghurt und Käse gemacht wird, wobei das nur zwei der vielen Erzeugnisse sind, die aus dem Naturprodukt entstehen. Beides durften die Kinder mit selbst gebackenem Brot auch probieren, wobei ihnen der Vormittag auf dem Bauernhof nicht nur deshalb schmeckte. Im Gegenteil machte ihnen laut Mitteilung "alles Spaß und die Kinder wissen jetzt wirklich Bescheid, wie das mit der Milch und der Kuh ist".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.