Eröffnungsgottesdienst am Annaberg mit Ludwig Gradl
Die Kraft, auch Feinde zu lieben

Am Samstagabend kamen schon sehr viele Gläubige zum Festgottesdienst am Freialtar. Bild: thl

Viele Gläubige und Verehrer der Mutter Anna zog es schon am Samstagabend auf den Annaberg, um beim feierlichen Eröffnungsgottesdienst der Festwoche im Heiligen Jahr mit dabei zu sein.

In einer eindrucksvollen Predigt ging Regionaldekan Pfarrer Ludwig Gradl, Amberg, auf das Thema "Den Blick weiten und das Herz öffnen, barmherzig üben" ein.

Zur Festmesse versammelten sich Hauptzelebrant und Festprediger Regionaldekan Ludwig Gradl, Dekan Walter Hellauer, Kaplan Franz Becher, Gemeindereferentin Maria Witt, die vielen Ministranten und Bannerabordnungen der kirchlichen Verbände um den Freialtar. Kirchenmusiker Steffen Kordmann und Maria Boßle als Kantorin sorgten für die musikalische Begleitung. "Liebt eure Feinde, tut denen Gutes, die euch hassen - diese Worte provozieren, aber Jesus sagt es so." Lasse sich das verwirklichen?, fragte Ludwig Gradl. Rein menschlich gesehen wohl nicht. Dazu brauche es innerliche Kraft und guten Willen. Es gebe aber viele bekannte Menschen, die es vorgelebt hätten. "Mahatma Gandhi, Nelson Mandela, Martin Luther King, sie sollten uns Beispiel sein."

Der Regionaldekan endete mit der Feststellung: "Wenn ich unsere Evangelien auf drei Worte reduzieren müsste, dann würde ich sagen: Güte - Barmherzigkeit - Vergebung. Diese drei Worte im Herzen zu tragen und daraus zu leben, das können wir in diesem Jahre üben."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.