Erstaufnahme in der Berufsschule geschlossen
Wohnraum jetzt das Hauptproblem

Ende Januar waren 110 Flüchtlinge von der Realschulturnhalle in Räume am Berufsschulzentrum umgezogen. Mittlerweile wird auch diese Erstaufnahmestelle wegen ausbleibender Flüchtlinge nicht mehr genutzt.

Die Lage hat sich entspannt. Seit die Vereinbarung der EU mit der Türkei in Kraft ist, kommen in Deutschland deutlich weniger Flüchtlinge an. Das hat auch Auswirkungen auf den Landkreis und die Herzogstadt.

Nach Rückfrage im Landratsamt leben derzeit 1007 Flüchtlinge im Gebiet von Amberg-Sulzbach. Davon sind 864 dezentral - also in kleinen Gruppen in vermieteten Wohnungen - untergebracht. In Gemeinschaftsunterkünften in Vilseck und Freihung leben 193 Asylbewerber. Für Sulzbach-Rosenberg werden aktuell 193 registrierte Flüchtlinge angegeben.

Hinzu kämen laut Christine Hollederer, Pressesprecherin von Landrat Richard Reisinger, noch 71 unbegleitete Minderjährige im gesamten Landkreis - zwölf davon leben im Ernst-Naegelsbach-Haus am Loderhof.

Für Sulzbach-Rosenberg bedeutet diese Sachlage konkret, dass nach der Räumung der Realschulturnhalle Ende Januar mittlerweile auch die Folge-Notunterkunft an der Berufsschule nicht mehr genutzt wird. Der zunächst angedachte Neubau auf dem dortigen Gelände neben der früheren Schreiner-Werkstatt wurde unterdessen erstmal auf Eis gelegt. Sollte der Zustrom an Flüchtlingen wieder ansteigen, könnte nach Angaben des Landratsamtes wieder auf diese Pläne zurückgegriffen werden.

Etwas Kopfzerbrechen bereiten den zuständigen Behörden die sogenannten "Fehlbeleger". Damit sind 315 anerkannte Flüchtlinge gemeint, die noch in den Gemeinschafts- und dezentralen Unterkünften im Landkreis wohnen, sich aber eigene Bleibe suchen müssten. Hier steige die Tendenz an. Deshalb sucht das Amt weiteren Wohnraum, um die betroffenen Asylanten unterzubringen.

Ansprechpartner für freien Wohnraum ist nach Angaben von Christine Hollederer das Diakonische Werk Sulzbach-Rosenberg, 09661/87770-0, Mail info@diakoniesuro.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.