Exkursion der 7. Gymnasium-Klassen nach Regensburg
Lager, Limes, Legionäre

Die gesamte 7. Jahrgangsstufe des HCA-Gymnasiums reiste mit dem Zug nach Regensburg und nahm an der Führung "Lager, Limes, Legionäre" teil. Diese Exkursion war ein Teil des P-Seminares Latein von Studienrätin Susi Hahn, organisiert von den Oberstufenschülern Jakob Stengl und Tobias Platzer für Schüler der Mittelstufe.

Bei der Führung lernten die Siebtklässler auch kennen, wie der römische Alltag in der heutigen Oberpfalz aussah und dass die Römer das Castra Regina, das spätere Regensburg, 179 nach Christus in der Regierungszeit des Kaisers Marc Aurel errichteten. Dort verlief die nördlichste Grenze zwischen den germanischen Stämmen und dem Römischen Reich.

Außerdem wurde ihnen die Baukunst der Römer anhand der Porta Praetoria (Nordportal des römischen Legionärslagers) erklärt, da das Tor nach fast 200 Jahren immer noch steht. Höhepunkt war eine Modeschau, bei welcher die Schüler alltägliche römische Kleidung sowie eine Legionärsrüstung mit Schwertern und sonstigen Kampfutensilien anprobieren durften.

Dank der großzügigen Spende des Vereins der Freunde und Förderer konnte die Fahrt auch für die Französisch-Schüler, also somit die gesamte 7. Jahrgangsstufe, stattfinden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gymnasium (75)Exkursion (22)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.