Fasching im Seniorenheim
Schunkeln in St. Barbara

Ein gelungener Nachmittag in St. Barbara: Auch die ältere Generation kann noch perfekt feiern. Bild: thl

Der Fasching hatte St. Barbara fest im Griff: "Heute geht es rund, heut wird gespielt, geschunkelt und gelacht, einfach richtig Spaß gemacht": Nach dieser Devise feierte die KAB St. Marien mit den Bewohnern des Caritas-Hauses St. Barbara einen vergnügten Nachmittag.

Mit einem kräftigen Trommelwirbel und dem von den Musikern schwungvoll gespielten Narrhallamarsch zogen Pflegedienstleiterin Gabriele Eckl, Theres Luber und ihr KAB-Team, Georg und Hildegard Rauch, Resi Reindl und das kostümierte Personal mit einer ausgelassenen Polonaise in den bunt geschmückten Saal ein.

Gabriele Eckl dankte Theres Luber mit Team und den Musikanten Hans Reinhardt und Georg Presl für die schon zur guten Tradition gewordene stimmungsvolle Gestaltung des Nachmittags. Sie lobte das Engagement der KAB St. Marien. Theres Luber lud zum kräftigen Schunkeln ein. Zu alten Schlagern wurde gesungen, und die Senioren waren nicht nur bunt maskiert, sondern wagten sich auch noch zu einem Tänzchen aufs Parkett.

Erinnerung an Kindheit


Mit starkem Applaus wurde der Sketch der beiden älteren Damen (Resi Reindl und Theres Luber) belohnt, bei dem es um das leidliche Thema "Vergesslichkeit im Alter" ging. Der Sketch "Das Bad von damals", als es noch kein fließend warmes Wasser gab, sondern eine Zinkwanne, in der alle Familienmitglieder nacheinander und sogar der Hund im selben Wasser saßen, weckte bei den Senioren Erinnerung an die eigene Kindheit.

Kräftig bewegt


Die flotten und gelungenen Gesangseinlagen des gesamten Teams und Personals sorgten für Animation im Saal, es wurde sich kräftig bewegt. Für ihre "Schnadahüpferl" ernteten die Sänger reichlich Applaus. Mit dem frechen Song "Drunt in Afrika gibt's an Paprika" entführten die Sänger die Senioren. Bei einer gemütlichen Kaffeepause konnten sich die Senioren stärken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.