Förderverein der Berufsschule aktiv
Hilfe für überdurchschnittliche Schule

Der neue Vorstand des Fördervereins: Vorne von links Schatzmeister Michael Neumüller, Vorsitzender Gerhard Pilz, stellvertretende Vorsitzende Sabine Falk und Schriftführer Johann Schmalzl, hinten Schulleiter Bernhard Kleierl, Beisitzer Martin Gimpl, Reinhard Kretschmer, Leila Meister. Bild: hfz

Die Freunde der Staatlichen Berufsschule Sulzbach-Rosenberg werden weiter von Gerhard Pilz geführt. Der Ausbildungsleiter der Grammer AG wurde bei der Mitgliederversammlung ebenso im Amt bestätigt wie seine Stellvertreterin Sabine Falk von der Baufirma Gnan & Köper. Unterstützt werden sie von Schatzmeister Michael Neumüller von der Sparkasse Amberg-Sulzbach und Schriftführer Johann Schmalzl von der IHK.

Ziel des Fördervereins ist die Beratung und die materielle Unterstützung zur Verbesserung der Ausbildung an der Berufsschule. Dazu hat der Verein mit einem Betrag von 12 656 Euro eine moderne IT-Ausstattung für die Unterrichtsräume unterstützt, aber auch Anschaffungen für das Schülercafé finanziert und einige Exkursionen von Klassen bezuschusst. Schulleiter Bernhard Kleierl bedankte sich bei den Mitgliedern für die wertvolle Unterstützung der Schule. Er sprach über steigende Schülerzahlen an der Staatlichen Berufsschule und an der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung, für Kinderpflege und für Sozialpflege und stellte die Entwicklung in den Fachbereichen vor.

IHK-Geschäftsführer Johann Schmalzl berichtete, dass die Auszubildenden an der Berufsschule in Sulzbach-Rosenberg in den Berufen Bürokaufmann und Industriekaufmann seit mehreren Jahren mit überdurchschnittlichen Ergebnissen bei der IHK-Prüfung abschnitten. So lagen die Ergebnisse bei den letzten beiden Prüfungen mit durchschnittlich 85 bzw. 86 Punkten um gut zehn Punkte über dem bayerischen Durchschnitt und auch deutlich über dem Durchschnitt bei der IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim.

Zu verdanken seien diese guten Ergebnisse dem überdurchschnittlichen Engagement der Lehrkräfte, die zur Prüfungsvorbereitung vor den Abschlussprüfungen sogar an Samstagen auf freiwilliger Basis Zusatzunterricht anböten. Schmalzl dankte im Namen der regionalen Ausbildungsbetriebe und der IHK.
Weitere Beiträge zu den Themen: Förderverein (105)Staatliche Berufsschule (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.