Französische Austauschschüler aus dem elsässischen Lycée Episcopal besuchen ...
Die EU darf nicht „auseinanderdriften um einer gemeinsamen guten Zukunft willen“

Heiß ersehnt wurden vergangene Woche am Herzog-Christian-August-Gymnasium (HCA) 25 Schüler aus dem elsässischen Lycée Episcopal in Zillesheim von ihren deutschen Austauschpartnern (Bild). Herzlich wurden auch die begleitenden Lehrkräfte Patrick Keller und Luc Lemblé von den fünf HCA-Französischlehrern empfangen und betreut. Oberstudiendirektor Dieter Meyer betonte beim Empfang im HCA den hohen Wert der Freundschaft in der Europäischen Union. Die EU darf nicht "auseinanderdriften um einer gemeinsamen guten Zukunft willen", legte er allen ans Herz. Die Fachbetreuerin für Französisch, Oberstudienrätin Frauke Reiß, hatte ein interessantes Programm zusammengestellt. Ihre Kolleginnen begleiteten die Gruppe bei Stadtführungen in Nürnberg und Pilsen, der thematischen Führung in Flossenbürg und beim Besuch im Landratsamt in Amberg. Auch in den normalen Unterricht durften die französischen Oberstufenschüler vier Stunden reinschnuppern. Gerne brachten sie sich dabei ein, lasen Texte, erklärten Fachausdrücke oder verglichen die beiden Länder und Schulsysteme. Landrat Richard Reisinger freute sich besonders über den Besuch und das große Interesse, da er selbst vor einigen Jahren den Austausch mit angeregt und gegründet hatte. Gerne stellte er in Wort und Bild seine Arbeit, den Landkreis und die Stadt Amberg in der "guten Stube" des Amtes vor und lud zu einer Brotzeit ein. Ein kurzer Besuch am Hochzeitsbrunnen am Marktplatz mit Erklärungen zur ehemaligen Hauptstadt der Oberpfalz schloss sich an. Spaß hatten deutsche und französische Schüler auch gemeinsam beim Besuch in Tschechien, bei Gesellschaftsspielen, beim Essen am Abschlussabend und in manchen Stunden in der Familie. Kein Wunder, dass beim Abschied nach sieben Tagen manche Träne verdrückt wurde und man sich weitere Kontakte versprach. Bild: mma

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.