Geflügelzuchtverein Sulzbach-Rosenberg ehrt langjährige Mitglieder
Einer übertrifft alle

Die bei der Versammlung anwesenden Geehrten mit Vorsitzendem Jürgen Speigl (rechts) und Ehrenvorsitzendem Hans Pirner (Fünfter von links). Bild: ds


Jubilare75 Jahre Mitgliedschaft: Hans Pirner.

60 Jahre Mitgliedschaft: Karl Mayer, Hermann Renner und Alfons Weber.

50 Jahre Mitgliedschaft: Werner Deyerl, Wilhelm Engelhard, Hans Haas, Inge Haas, Erwin Högner, Leonhard Ibler, Walter Klass, Hans Kurz, Robert Langhans, Walter Langhans, Hermann Melchner, Fritz Pickel, Georg Pickel, Hans Pickel, Georg Pirner 1, Karl-Heinz Pirner, Konrad Pirner, Georg Pirner 2, Rudolf Stegmann, Georg Wittmann, Reinhold Zankl, Annerose Zeltner.

40 Jahre Mitgliedschaft: Werner Assmann, Georg Dotzler, Georg Engelhard, Josef Härtl, Johann Heim, Georg Heindl, Wolfgang Herbst, Walter Hiltel, Kurt Knarr, Hermann Kohler, Manfred Kordein, Baptist Kraus, Karl Kreussel, Ernst Laurer, Karl Loos, Karl Luber, Leonhard Luber, Siegfried Melchner, Alfred Müller, Andreas Most, Reinhard Müller, Hans Pirner jr., Anni Rösel, Alfons Schmalzl, Hannelore Schuster, Hermann Sperber und Robert Spieß. (ds)

Der Geflügelzuchtverein Sulzbach-Rosenberg darf nicht nur auf eine 111-jährige Geschichte stolz sein. Er hat Mitglieder in seinen Reihen, die schon vor 50, 60 oder sogar 75 Jahren beigetreten sind.

/Neukirchen. Vorsitzender Jürgen Speigl ehrte während einer Versammlung im Saal des Gasthauses Engelhard ("Ramm") in Neukirchen 53 Mitglieder für ihre langjährige Treue.

Zu Beginn gab Zuchtwart Georg Schmalzl Information über ein aktuelles Thema, die Mauser der Hühner. Er stellte klar, dass die jährliche Erneuerung des Federkleids für die Tiere eine kräftezehrende Phase bedeute. In dieser Zeit legen sie nicht. Mit einigen Empfehlungen lasse sich eine Mangelernährung an Eiweiß, Mineralien und Vitaminen vermeiden.

Ähnliches hatte Zuchtwart Reinhard Müller über die Mauser bei den Tauben zu berichten. Er sprach auch den Ungezieferbefall in Zeiten sommerlicher Wärme an und nannte wirksame Gegenmittel. Für Ausstellungen erinnerte er an die Pflicht, Betriebsnummern vorzuweisen.

Für den Antrag auf eine Betriebsnummer bot Vorsitzender Jürgen Speigl den Mitgliedern seine Hilfe an. Auch die Bestellung von Impfstoff übernehme er auf Wunsch für die Züchter. Gleichzeitig ergänzte er Informationen über die Bekämpfung der Roten Vogelmilbe und des Speckkäfers.

Als Höhepunkt der Versammlung gestaltete sich die Ehrung langjähriger Mitglieder. Ehrenvorsitzender Hans Pirner übertraf mit seinen 75 Jahren Mitgliedschaft alle anderen Züchter. Für 60 Jahre ehrte Jürgen Speigl Karl Mayer, Hermann Renner und Alfons Weber. 22 Personen belohnte er mit einer Urkunde für 50 Jahre und weitere 27 für 40 Jahre Zugehörigkeit zum Geflügelzuchtverein (siehe Kasten).

Joachim Hagen zeichnete Vorsitzenden Speigl mit der Bundesnadel in Gold für besondere langjährige Leistungen im Verein, seine Ämter als Preisrichter, Zuchtwart und Vorsitzender der Luchstauben-Gruppe Bayern sowie als Mitglied im Ehrengericht des Landesverbandes der Bayerischen Rassegeflügelzüchter aus. Gerd Pürner hatte sich die Ehrennadel in Silber des Landesverbands verdient. Martina Mayer, Georg Killinger, Christian Geilersdörfer und Werner Stockhammer dürfen auf die Ehrennadel in Gold des Landesverbands stolz sein.

Werner Meyer referierte über das Zeichnungsbild "gebändert" im Federkleid der Hühner. Anhand von Lichtbildern stellte er korrekte Zeichnungen Beispielen fehlerhafter Farben gegenüber. Jochen Hagen steuerte einen Bericht über die Mitgliederversammlung des Verbands Deutscher Rassegeflügelzüchter bei. Dort habe es Schwierigkeiten bei den Neuwahlen des Vorstands gegeben.

Vorsitzender Jürgen Speigl erinnerte bei Einkreuzungen an die Gebote des Tierschutzes. Es sei nicht ausgeschlossen, dass es dabei zu unerwünschten Ergebnisse komme, die bis hin zu Fehlbildungen der Tiere reichen könnten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.