Gratulation zur Beförderung
Armin Buchwald nun Brandoberinspektor

Amberg-Sulzbach. Er war ein besonderer Tag, dieser 1. Juni, in der beruflichen Laufbahn von Armin Buchwald , dem Chef der Integrierten Leitstelle Amberg: Der Oberbürgermeister und Verbandsvorsitzende des Zweckverbands für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Amberg, Michael Cerny , gratulierte ihm zur Laufbahn-Beförderung in die dritte Qualifizierungsebene der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt feuerwehrtechnischer Dienst (ehemals gehobener feuerwehrtechnischen Dienst).

Somit zahlen sich die jahrelangen intensiven Ausbildungen Buchwalds aus. Dessen Feuerwehr-Leben begann 1988 in der Freiwilligen Feuerwehr Sulzbach-Rosenberg, wo er seit vielen Jahren als 1. Kommandant fungiert. Nach einer Lehre als Lkw-Mechaniker begann er seine berufliche Karriere im damals mittleren feuerwehrtechnischen Dienst 1999 bei der Berufsfeuerwehr Nürnberg. Parallel bildete er sich auch als freiwilliger Feuerwehrmann weiter und absolvierte u. a. Lehrgänge zum Zug- und Verbandsführer.

Seit 1. Juni 2012 war Buchwald Chef der Rettungsleitstelle und seit 2013 ist er Leiter der Integrierten Leitstelle Amberg. 2014 begann er seine Ausbildung zum Brandoberinspektor an der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried. Er absolvierte Ausbildungsabschnitte als Zugführer bei den Berufsfeuerwehren Frankfurt und München.

Im Dezember 2015 beendete er die 20-wöchige Ausbildung in Geretsried mit der Staatsprüfung erfolgreich. Armin Buchwald ist nun offiziell für seine Aufgaben als Leiter der Integrierten Leitstelle gewappnet.

Die hochwertige Führungsausbildung ist nicht nur für die Tätigkeit in der ILS Amberg unabdingbar, zumal die Hierarchie-Strukturen einer Leitstelle denen der Berufsfeuerwehren ähnlich sind. Das erworbene Fachwissen ist auch für den Einsatz bei der Feuerwehr Sulzbach-Rosenberg enorm nützlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.