Gratulationscour für langjährigen Kommunalpolitiker
Willi Morgenschweis feiert 80. Geburtstag

Am Vormittag waren es vor allem Parteifreunde, die Willi Morgenschweis (in der Mitte mit Ehefrau Rita) zum rund 80. Geburtstag gratulierten. Landrat Richard Reisinger (Sechster von links), Stadträte und die Spitzen der örtlichen CSU dankten dem Jubilar für sein lebenslanges, erfolgreiches Wirken für die Politik. Bild: hka
Die Gratulanten gaben sich die Klinke in die Hand und gesungen wurde auch am 1. Juli im Garten am Hangweg 4 in Rosenberg. Der Grund: Hausherr Willi Morgenschweis wurde 80. Eigentlich wäre er ja gern - wie so oft an seinem Geburtstag - in die geliebten Berge Südtirols gefahren, wollte aber dann doch nicht den Eindruck von Flucht erwecken. Denn diesmal scharte sich nicht nur die Familie um den Jubilar, sondern es kamen Nachbarn, Freunde und Weggefährten, um dem Mann zu gratulieren, der über Jahrzehnte das politische Geschehen in Stadt und Land maßgeblich mitgestaltet hat.

Willi Morgenschweis ist ein Rosenberger, war ein Maxhütterer und viele Jahre lang ein Kommunalpolitiker, der für seine Heimat, aber auch für seine politische Einstellung "geackert" hat. Der gläubige Katholik war schon JU-Kreisvorsitzender, als es noch den Landkreis Sulzbach-Rosenberg gab. Von 1973 bis 1977 leitete er den CSU-Ortsverband Rosenberg, dann, nach der Fusion mit Sulzbach, 20 Jahre lang den gesamten Ortsverband.

Sein Engagement beschränkte sich nicht nur auf seine Heimatstadt, dessen Parlament er von 1984 bis 2008 als CSU-Stadtrat angehörte. Der Sprung in den Kreistag gelang 1978, und es spricht für seine fachlichen und menschlichen Qualitäten, dass er 24 Jahre lang, bis 2002, Stellvertreter des amtierenden Landrats war. Im Landtag wurde ihm als Nachrücker ein kurzes Gastspiel zuteil, das, wie er sagt, interessant und im Hinblick auf spätere Problemlösungen hilfreich war.

In seinem mit Arbeit angefüllten Leben kam aber auch das Private nie zu kurz. Seit 53 Jahren ist er verheiratet mit Rita aus Cham, sie hat ihm vier Kinder geschenkt, ein Mädchen ist in jungen Jahren bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Sieben Enkel im Alter von sieben bis 26 Jahren sind heute eine große Freude des Jubilars, ebenso aber - immer noch! - das Singen. Dem Kirchenchor Herz Jesu gehört er seit 63 Jahren an. Seine Stimme erklang im Männergesangverein Rosenberg und er ist aktives Mitglied in der Amberger Chorgemeinschaft und im dortigen Oratorienchor. Morgenschweis liebt seinen Garten und er verfolgt interessiert und nicht selten auch kritisch, wie heute in Stadt und Land Politik gemacht wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.