Hauptversammlung der Obersdorfer Schützen
Gezielt Nachwuchs werben

Die geehrten Mitglieder (von links) mit Bürgermeister Michael Göth (Dritter von rechts) und Gauschützenmeister Joachim Jäger (Zweiter von rechts): Georg Hausmann, Lothar Weigl, Helmut Meyer, Jonas Frischholz, Erwin Himmelhuber, Johannes Bühler, Josef Kerscher, Matthias Reif, Hans Schlegl und Bernhard Onasch. Bild: Kevin Klier

Das silberne Ehrenzeichen Nummer 1 des Oberpfälzer Schützenbundes tragen nun Johannes Bühler, Jonas Frischholz, Roland Reif und Mathias Reif. Die goldene Vereinsnadel erhielt Bernhard Onasch. Diese und weitere Ehrungen standen im Obersdorfer Schützenheim an.

Schützenmeister Georg Hausmann hieß die Mitglieder und Ehrengäste willkommen. Bürgermeister Göth überbrachte die Grüße der Stadt und bedankte sich für die Arbeit des Vereines im sportlichen Bereich und für seine große gesellschaftliche Tradition. Er gratulierte allen Jubilaren und geehrten Mitgliedern. Die Grüße des Schützengaues übermittelte der neue Gauschützenmeister Joachim Jäger. Er stellte sich kurz vor und gab einen Ausblick auf die Herausforderungen der kommenden zwei Jahre.

Lange Jahre im Verein


Für 15-jährige Mitgliedschaft im Verein wurde Martina Deichler geehrt. Auszeichnungen des Vereins und vom Oberpfälzer- und Deutschen-Schützenbund erhielten für 25-jährige Mitgliedschaft Thomas Ruppert und Thomas Schütz sowie für 40-jährige Mitgliedschaft Erwin Himmelhuber, Helmut Meyer, Franz Pürzer, Josef Schlegl, Dietmar Theml und Lothar Weigl. Für 50-jährige Treue wurden Josef Kerscher, Johann Schlegl sowie der amtierende und langjährige Schützenmeister des Vereins Georg Hausmann gewürdigt.

Derzeit besteht der Verein aus 176 Mitgliedern, betonte Hausmann und rief viele Veranstaltungen und Ereignisse des vergangenen Jahres ins Gedächtnis. So konnte er von meist gut besuchten und fröhlichen Veranstaltungen wie der Königsproklamation, dem Sommerfest, einem Preisschnauz, einem Vergleichsschießen mit geselligem Beisammensein mit dem BRC-Westernclub, der Weihnachtsfeier sowie einem Weinabend berichten.

Ausflug in den Harz


Ein voller Erfolg war laut Hausmann auch die fünftägige Vereinsfahrt in den Harz mit Quartier in Goslar. Außerdem hätten Abordnungen des Vereins an zahlreichen Schießveranstaltungen anderer Schützenvereine und des Gaues sowie an diversen gesellschaftlichen Veranstaltungen und Festen teilgenommen.

Weiter bedankte sich Georg Hausmann bei allen Gönnern und bei allen, die bei Festen und Veranstaltungen des Vereines mit ihrer tatkräftigen Mithilfe zum guten Gelingen beitrugen. Stellvertretend nannte er Heinz Rathenow. Sportleiter Erwin Himmelhuber blendete zurück auf die Höhepunkte. Demnach nahm man mit insgesamt elf Schützen an der Stadtmeisterschaft in Sulzbach teil und erreichte den 1. Platz in der KK-Mannschaftswertung. Alexander Wolf holte den 2. Platz in der Schülerklasse.

In der Luftgewehr-Altersklasse wurde Erwin Himmelhuber Vierter sowie in der Schützenklasse Mathias Reif Dritter. Bei der Gaumeisterschaft holte die Mannschaft Senioren A den Meistertitel. Heinz Rathenow belegte den 2. Platz, Rudi Eckl den 3. sowie Xaver Wolfsteiner den 6. Platz. Besonders betonte der Sportleiter die Einzelleistungen von German Schneider, unter anderem 3. Landesmeister mit dem Federbock und den 2. Landkreismeister in der Schwerbehindertenklasse.

Beim Gauschießen Amberg anlässlich des 90-jährigen Bestehens gingen neun Schützen an den Start. Beim Rundenwettkampf aufgelegt im Schützengau Amberg-Sulzbach belegte man den 8. Platz bei 21 Mannschaften, bei der Landesmeisterschaft in Pfreimd landete die Mannschaft (aufgelegt) auf dem 5. Platz. Außerdem blickte Himmelhuber auf die Teilnahme der verschiedenen Mannschaften und Einzelschützen bei den Rundenwettkämpfen sowie auf die internen Schießveranstaltungen wie Königs-, Faschings- und Geburtstagsschießen zurück.

Da Jugendleiter Josef Scheffmann verhindert war, wurde dessen Bericht ebenfalls von Sportleiter Erwin Himmelhuber verlesen. So belegte die Jugendmannschaft den 3. Platz beim Rundenwettkampf in der Gruppe.

Keine Jugendmannschaft


Im laufenden Jahr könne der Verein keine Jugendmannschaft für den Rundenwettkampf stellen, da nur noch zwei aktive Jugendschützen zur Verfügung ständen. Laut Scheffmann wäre es wünschenswert, dass sich wieder mehr Schüler und Jugendliche für den Schießsport begeistern. Dem schloss sich die Sportleitung in Bezug auf die Schützenklasse an.

TermineAbschließend gab Schützenmeister Georg Hausmann noch Termine bekannt. Von 4. bis 18. April wird das Königsschießen abgehalten. Der Schützenball mit Königsproklamation findet am 23. April statt. Das Sommerfest ist am 23. Juli. Außerdem wird von 29. September bis 3. Oktober eine Fünf-Tage-Fahrt an den Bodensee organisiert.

Am 22. Oktober ist ein Weinabend geplant. Die Weihnachtsfeier ist am 3. Dezember und die Termine für die Geburtstagsschießen der vier Quartale sind der 1. April, 8. Juli, 7. Oktober sowie der 13. Januar 2017.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.