Heidi Donhauser ab sofort als „Vertrauensperson“
Draht zu Behinderten

Bürgermeister Michael Göth (links) und Ordnungsamtsleiterin Rosalia Wendl (rechts) nahmen mit Heidi Donhauser die neu bestellte kommunale Beauftragte für Menschen mit Behinderung bei der Präsentation in ihre Mitte. Bild: Gebhardt

Menschen mit Behinderung sind heute mobiler als je zuvor und längst nicht immer ans Bett gefesselt. Ein Umstand, der im Alltag Fragen aufwirft, sei es wegen vorhandener Hindernisse oder Barrieren, sei es bei der Suche nach dem richtigen Antragsformular etwa für den Behindertenausweis oder auch bei Zweifelsfällen rund um die Pflegestufe. Antworten darauf will für den Bereich der Stadt Sulzbach-Rosenberg fortan Heidi Donhauser geben. Mit Wirkung zum 21. März wurde sie ins Sozialamt berufen und ist dort als kommunale Behindertenbeauftragte tätig. Bürgermeister Michael Göth und Ordnungsamtsleiterin Rosalia Wendl stellten sie in dieser Woche samt dem neuen Tätigkeitsbereich vor.

Heidi Donhauser versicherte dabei im Rathaus: "Ich will für alle Menschen mit Behinderung da sein, egal ob jung oder alt." Zugleich hofft sie, dass ihre Fachkenntnis in Anspruch genommen wird, schließlich gebe es in Deutschland über zehn Millionen Menschen mit Behinderung, etwa Dreiviertel davon gelten als schwerbehindert. Die Handicaps gehen überwiegend auf Erkrankungen (85 Prozent) zurück. Vier Prozent haben von Geburt an körperliche Defizite, und bei zwei Prozent sind Unfälle ursächlich.

In ihrer neuen Funktion begreift sich Donhauser als "Vertrauensperson" aller Behinderten. Ihr ist es ein Anliegen, diese Klientel zu integrieren und für deren selbstbestimmte Lebensführung zu sorgen, kurzum: "Die Normalisierung von behinderten Menschen in allen Lebensbereichen der Stadt-Gesellschaft."

Dabei strebt sie Kontakte zu deren Interessensvertretungen an. Deshalb habe sie schon erste Gespräche mit dem Rollstuhlfahrer-Club geführt, ebenso wie mit dem VdK.

Im "Haus für Bürgerdienste"Erreichbar ist die neue kommunale Behindertenbeauftragte Heidi Donhauser ab sofort im "Haus für Bürgerdienste" am Luitpoldplatz 5, in unmittelbarer Nähe zum Rathaus, zu den üblichen Dienstzeiten (Erdgeschoss, Zimmer 2). Anzurufen ist sie unter 09661/510 149; E-Mail: adelheid.donhauser@sulzbach-rosenberg.de. Eventuell anstehende persönliche Beratungen können barrieriefrei im Erdgeschoss des Rathauses anberaumt werden. (ben)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.