Herz-Jesu-Ministranten in Norddeutschland
Pinguin und Pietzmoor

Gespannt schauten alle bei der Erlebnisfütterung der Pinguine zu. Bild: mtm

Pinguine streicheln, auf Bohlenstegen durchs Hochmoor streifen und die wildesten Achterbahnen Norddeutschlands fahren: Diese und viele weitere Abenteuer erlebten 40 Rosenberger Ministranten auf ihrer Pfingstfahrt in die Lüneburger Heide. Ihr Quartier bezogen sie in Bad Fallingbostel.

Im größten Vogelpark der Welt in Walsrode gab es vom kleinsten Kolibri bis zum größten Raubvogel viel zu sehen. Den meisten Spaß machte die Erlebnisfütterung bei den Pinguinen. Auch die Lüneburger Heide lernten die Minis kennen. Ziel war die Stadt Schneverdingen. Der Weg führte sie in die Eine-Welt-Kirche, ein Projekt für die Expo 2000 in Hannover. Dank Computerhilfe fanden die Minis unter den über 5000 Erden in den Altarschatullen die von Pfarrer Saju hinterlegte Rosenberger Erde. Höhepunkt der Fünf-Tage-Reise war der Heidepark in Soltau. Norddeutschlands größter Freizeitpark ließ keine Wünsche offen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.