Imker weihen II. Bauabschnitt am Lehrbienenstand ein
Sicheres Arbeiten an den Völkern

Unter der neuen Lehrbienenstand-Tafel beglückwünschte Bürgermeister Michael Göth (Zweiter von links) die Imker mit Vorsitzendem Helmut Heuberger, Kreisvorsitzendem Andreas Royer, Gesundheitswart Konrad Hubmann (von rechts) und Fachwart Alexander Titz (links) zum gelungenen II. Bauabschnitt am Feuerhof. Bild: hfz

Bei der 145-Jahr-Feier des Bienenzuchtvereins Sulzbach-Rosenberg wurde auch der II. Bauabschnitt am Lehrbienenstand eingeweiht. Im April diesen Jahres liefen in einer Rekordzeit in unmittelbarere Nähe des Vogelheims am Feuerhof umfangreiche Umbaumaßnahmen, um die Sicherheit der Nachwuchsimker während ihrer Ausbildung zu gewährleisten und die praktischen Arbeiten an den Bienen zu erleichtern.

Schotter und Humus


Die Helfer um Vorsitzenden Helmut Heuberger legten im Gelände Terrassen an, die jetzt über eine Treppe leichter und sicher erreichbar sind. Zahlreiche Mitstreiter des Vereins verarbeiteten mehrere Tonnen Schotter und Humus, gestalteten die Bienenstände neu und ermöglichten dadurch ein standsicheres Arbeiten.

Der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg betreut in diesem Jahr mehr als 30 Probe-Imker. Davon sind 22 Nachwuchsimker im 1. Ausbildungsjahr, die ihre Bienen am Lehrbienenstand pflegen. Mit seiner Ausbildungskooperation mit den Ortsvereinen des Imker-Kreisverbandes und dem Bienenzuchtverein Amberg ist der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg inzwischen bayernweit führend. Das Vogelheim ist inzwischen ein wichtiges Schulungszentrum geworden. So werden hier theoretische und praktische Kurse, Seminare und das Probe-Imkern angeboten.

Das Engagement der Ausbilder und die "interkommunale" Zusammenarbeit mit anderen Vereinen lobte Imker-Kreisvorsitzender Andreas Royer. Er dankte dem Team des Vogelheims für die immerwährende freundliche Aufnahme und die perfekte Bewirtung bei der Jubiläumsfeier. Zur Unterstützung der Ausbildung überreichte er an Fachwart Alexander Titz Schulungsblätter mit wichtigen Lehrsätzen der Bienenzucht.

Die Erfahrungen in der Ausbildung der Imker hat Titz in seiner Funktion als Obmann für Nachwuchsarbeit und Imker-Ausbildung im Landesverband auf einer Schulungs-CD gesammelt und den bayerischen Vereinen zu Verfügung gestellt. Das dafür entwickelte Konzept "Generation 21" ist moderne und aktuelle Ausbildung für die Imker und wurde auch für den örtlichen Verein zu einem großen Erfolg. Näheres über das Projekt "Imkern auf Probe 2017" erfahren Interessierte unter www.bienenzuchtverein-sulzbach-rosenberg.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.