Integratives Treffen in der Hängematte findet Zuspruch
Freunden begegnen

Mehr als 100 Besucher schauten beim Integrativen Treffen vorbei, das die Bürgerorganisation Sulzbach-Rosenberg hilft, der Biobetrieb Wilde 8 aus Hackern und das Team der Hängematte ausrichteten. Im städtischen Jugendtreff herrschte eine ausgelassene und freundliche Atmosphäre, Berührungsängste zwischen den verschiedenen Nationen waren nirgends zu spüren.

Viele Gäste kannten sich schon von den beiden vorangegangenen Treffen; begrüßten sich mit kräftigem Händeschütteln und teils auch mit Umarmungen. Ehrenamtliche Helfer sorgten für Kaffee, Tee und Kuchen; Getränke spendierte die Lammsbräu. Die Kinder hatten Spaß mit Playmobil und Puzzeln, beschäftigten sich kreativ mit Farben auf Papier oder lieferten sich Wettbewerbe am Kicker und Billardtisch.

Die Euros, die Besucher in die Spenden-Kanne werfen, kommen später der Integrationsarbeit zugute. Das nächste Integrative Treffen steht am Sonntag, 17. April, ab 15 Uhr in der Hängematte auf dem Programm.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.