Jungsfreie Zone mit Beauty- und Shopping-Angeboten in der Hängematte
Mädels ganz unter sich

Es war eine gelungene Premiere, auf die die Veranstalterinnen Cornelia Aschenbach (Jugendzentrum Hängematte), Jessica Huber (Jugendzentrum Klärwerk) und Claudia Mai (Kommunale Jugendarbeit Amberg-Sulzbach) zurückblicken können: Gut 40 junge Mädchen und Frauen besuchten die Hängematte und ließen es sich bei Kaffee und Kuchen sowie dem speziell auf Mädels ausgerichteten Angebot gut gehen.

Zum Einführungspreis von nur zehn Euro wurden die Besucherinnen geschminkt, frisiert, neu eingekleidet und anschließend professionell fotografiert. Die Damen von dm, Renner-Friseure, dem Modelabel für faire Kleidung "I am free" und die Fotografinnen von camberry waren den ganzen Nachmittag über fleißig am Werk. Die Ergebnisse überzeugten: Sie sorgten für gute Stimmung und viele zufriedene Mädels mit lachenden Gesichtern.

Im Saal des Jugendzentrums gab es außerdem Kleidung aus zweiter Hand, die zu einem sehr erschwinglichen Preis in neuer Währung (Kleidercoins) erworben werden konnte.

Besonderer Wert wurde auf den Nachhaltigkeitseffekt gelegt: Nicht mehr getragene, aber saubere und in tadellosem Zustand befindliche Kleidung durfte bereits im Vorfeld abgegeben werden. Im Gegenzug dazu erhielt die Person eine bestimmte Anzahl an Kleidercoins, die wiederum am Mädelstag selbst für neue Kleidung, das Beautyprogramm oder Kaffee und Kuchen eingelöst werden konnten. Bruni Lommer vom Repair-Café sorgte außerdem dafür, dass das ein oder andere Loch gleich wieder zugenäht wurde.

Die Veranstalterinnen sind sich einig, dass diese Kooperation auch in Zukunft weitergeführt wird: gleiches Konzept, aber wechselnde Orte. So ist die Fortsetzung des nächsten Mädelstags im Jugendzentrum Klärwerk Amberg geplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: Girls Day (3)Hängematte (26)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.