Kaplans-Wechsel in St. Marien Sulzbach
Auf Franz Becher folgt Daniel Fenk

Der neue Kaplan Daniel Fenk beim Spenden des Primiz-Segens.
Vermischtes
Sulzbach-Rosenberg
03.08.2016
188
0
Bei der Schlussfeier am Annaberg wurden Kaplan Franz Becher verabschiedet und sein Nachfolger Daniel Fenk vorgestellt.

"Nach vier Jahren Kaplanszeit bei uns, lieber Franz, für die wir dir ein herzliches Vergelt's Gott sagen, kannst du für deine neue Aufgabe als Pfarrer in Siegenburg einen Schutzengel gebrauchen", sagte Dekan Walter Hellauer .

"Lieber Noch-Kaplan und baldiger Pfarrer Franz Xaver Becher, wir hoffen, dass du dich in deiner ersten Kaplanstelle in St. Marien wohlgefühlt hast", schloss sich Pfarrgemeinderatssprecher Richard Reisinger an und fügte hinzu: "Ich kann dir versichern, dass du tiefe Spuren und markante Ackerfurchen bei uns hinterlassen hast."

Von der Kirchenverwaltung erhielt Becher für seinen neuen Hausstand symbolisch für die gewünschte Waschmaschine ein Waschbrett und einen Stampfer. Becher dankte in seiner Abschiedsrede seinem großen "Lehrmeister" Dekan Walter Hellauer und allen, mit denen er in den vergangenen vier Jahren zusammenarbeiten und zusammen sein durfte.

Hellauer hießt den Nachfolger mit den Worten willkommen: "Lieber Daniel Fenk, wir sagen dir ein herzliches Grüß Gott in unserer Pfarrei, wir wünschen dir, dass du dich bei uns wohl und bald zu Hause fühlst."

Fenk erwiderte: "Als ich vor fünf Wochen Primiz feiern durfte, wusste ich noch nicht, dass ich hierher komme. Die Stadt Sulzbach-Rosenberg kenne ich, die Gemeinde nicht. Ich freue mich, dass ich das Bild, das ich in mir trage, mit Menschen und mit ihren Namen füllen darf. Ich freue mich auf gute Begegnungen, ich werde mein Bestes geben."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.