Katholischer Frauenbund mit Aktion am Wochenende
Solidarische Brotzeit

"Solibrot schmeckt gut und tut gut", verspricht der Katholische Frauenbund Herz-Jesu Rosenberg. Zum dritten Mal beteiligt er sich an dieser Kampagne des KDFB-Diözesanverbands und des Hilfswerks Misereor. Die bundesweite Fastenaktion steht heuer unter dem Motto "Das Recht ströme wie Wasser".

Für die Aktion liefert die Bäckerei Strobel (Pirnermühle) wieder speziell gefertigte Solibrote. Die Frauenbündlerinnen bieten sie am Wochenende 27./28. Februar vor und nach den Gottesdiensten an der Pfarrkirche Herz-Jesu zum Kauf an. Ein Brot kostet zwei Euro.

Mit dem Erlös unterstützt der KDFB Projekte gegen Genitalverstümmelung an Mädchen und Frauen in Afrika. Bis heute wird in vielen Ländern das blutige Ritual der Beschneidung praktiziert; in einigen Regionen an bis zu 90 Prozent der weiblichen Bevölkerung. Die Betroffenen leiden oft ein Leben lang unter den Folgen. Manchen bringt der Eingriff durch hohen Blutverlust oder Infektionen den Tod.

Die Einnahmen aus dem Verkauf der Solibrote werden beispielsweise für die Einrichtung von Informations- und Beratungsstellen, für die Umschulung ehemaliger Beschneiderinnen sowie für die Unterstützung von betroffenen Frauen eingesetzt. Der Katholische Frauenbund Rosenberg hofft, dass die Brote weggehen wie die warmen Semmeln.
Weitere Beiträge zu den Themen: Katholischer Frauenbund (106)Misereor (16)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.