Kathreintanz mit den Birgländern kommt gut an
Flotte Runden

Der Zuspruch zum Kathrein-Tanz der Birgländer im Wagner-Saal ist ungebrochen. Die Einladung für kommendes Jahr steht schon. Bild: mag

Sulzbach-Rosenberg/Großenfalz. Zum traditionellen Kathreintanz des Heimatvereins Birgland konnte Vorsitzender Franz Niebler viele Tanzfreunde aus nah und fern im Wagner-Saal in Großenfalz begrüßen. Ganz besonders freute er sich über eine Abordnung des Trachtenvereins Stamm. "Kathrein stellt Vieh und Tanz ein, Kathrein schließt Geig und Bass ein", sagt ein altes Sprichwort. Nach diesem altüberlieferten Brauch veranstaltet der Heimatverein seit mehreren Jahrzehnten jeweils am Wochenende vor dem Kathreintag (25. November) alljährlich den Tanzabend. Dieser weltliche und kirchliche Jahreskreis-Kalender hat für die Birgländer Brauchtumspfleger auch heute noch seine Gültigkeit.

Neben Gästen aus der Amberg- Sulzbacher Region waren auch Freunde einer zünftigen Blasmusik aus dem Eschenbach-Weidener Gebiet gekommen, um vor der Adventszeit nochmal flotte Runden zu drehen. Eine Vielzahl selbst geschriebener oder überlieferter Rundtänze wie Polkas, Landler, Schottische, Baierische (Zwiefache) oder Dreher standen auf dem Programm von Kapellmeister Matthias Fiedler und den Birgländer Musikanten.

Mit Oberpfälzer Figurentänzen bereicherte die Birgländer Volkstanzgruppe, unter Tanzleiter Manfred Grädler, den Abend.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.