Landtagsabgeordneter Reinhold Strobl zu Gast in der Stadtbibliothek
Tierischer Lesespaß

Abgeordneter Reinhold Strobl zog mit den Tiergeschichten aus dem Pharaonenland die jungen Zuhörer in seinen Bann. Bild: hfz

Die Drucksachen des bayerischen Landtags geben in der Regel keinen spannenden Lesestoff her. Jetzt griff der Abgeordnete Reinhold Strobl mal zu Tiergeschichten aus dem Pharaonenland. Sie machten nicht nur ihm Spaß.

Aufmerksam lauschten die kleinen Zuhörer, als der Abgeordnete die Geschichte vom Löwen erzählte. Beim Brettspiel besiegte er den Steinbock und wurde als der Klügste und Stärkste zum König der Tiere ausgerufen. Auch der schlaue Esel und ein listiger Ziegenbock, der sich eine Hyäne vom Leib hält, zogen die Kinder in ihren Bann. Innerhalb weniger Minuten tauchten alle Beteiligten ein in die Welt unterhaltsamer und gleichzeitig lehrreicher Tiermärchen.

Strobl betonte, er mache gerne solche Vorleseaktionen. Eingeladen hatte ihn Luise Eckert, Leiterin der Stadtbibliothek. "Da bin ich selbst wieder Kind und freue mich über die kleinen aufmerksamen Zuhörer", sagte der Politiker. "In unserer digitalen Welt ist es so wichtig, Kindern Bücher zum Anfassen und die Leidenschaft zum Lesen und Zuhören näherzubringen. Ich komme gerne wieder", versprach der Abgeordnete am Ende.

Einmal im Monat gibt es, wie die Stadtbibliothek mitteilt, einen Vorlesenachmittag. Die Geschichten stammen aus sorgfältig ausgewählten, dem Alter der Kinder entsprechenden Büchern. Insgesamt stehen im Sulzbacher Schloss rund 40 000 Medien aus den Bereichen Unterhaltung, Beruf und Freizeit, für Schule, Studium und Beruf für Ausleihe und Benutzung zur Verfügung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.