Letzter Sega-Vortrag von Dr. Roland Brey im Pfarrheim
Sitzen ist das Gift

Dr. Roland Brey beim Vortrag über Gesunderhaltung. Bild: thl

Auch der fünfte und letzte Vortrag in der Reihe "Seelische Gesundheit im Alter" im Pfarrheim St. Marien war mit 60 Teilnehmern gut besucht. Dr. Roland Brey vom Gesundheitsamt des Landkreises sprach in kurzweiliger Art und Weise über die Gesundheit und Gesundheitsvorsorge im Alter. Er begann mit dem Ausspruch: "Die Medizin ist mittlerweile soweit, dass man kaum noch Gesunde findet."

Daher spreche er auch lieber von Lebensqualität, die es zu erhalten gelte, auch wenn nicht mehr alles so gut funktioniere wie in jungen Jahren. Zudem gebe es schicksalshafte Ereignisse im Leben (Unfall, ererbte Krankheit, Lebensumstände), die man nicht in der Hand habe. Dennoch sollte man sein Bestes versuchen, und das sei ausreichende und regelmäßige Bewegung.

Vieles Sitzen sei das eigentliche Gift. Brey führte eine ganze Palette von Möglichkeiten auf, wie man für sich und individuell dieses Bewegungsgebot alleine, in Gruppen oder auch bei Kursen umsetzen könne. Zur Bewegung kämen natürlich auch die bereits bekannten Kriterien wie richtige Ernährung, soziale Kontakte, Sinn und Glaube. Mit vielen Fotos - auch von Queen Elisabeth - zeigte er humorvoll auf, was im Alter noch möglich sei.

Am Ende des Nachmittags und der ganzen Reihe dankte Johann Bauer von der KEB bei Dr. Brey für sein Engagement zur Seniorengesundheit und bei Theres Luber und ihren Mitarbeitern von der KAB für die organisatorische Begleitung der Veranstaltungen. Insgesamt waren bei der wichtigen Reihe um 300 Teilnehmer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Vortrag (144)Dr. Roland Brey (8)SEGA (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.