Männerbund gestaltet Gottesdienst in Christuskirche
Gemeinsam wandern

Vorstandsmitglieder des Männerbundes gestalteten den Gottesdienst zum Männersonntag (von links): Karl-Heinz Herbst, Hans-Werner Pilhofer, Vorsitzender Dekan Karlhermann Schötz, 2. Vorsitzender Andreas Weber und Achim Groth. Bild: gac

Ein kleiner Junge mit Sonnenhut müht sich auf einer staubigen Straße mit einem viel zu großen Koffer ab. Er trägt schwer, aber er kommt voran auf dem Weg seiner Sehnsucht. Mit diesem Bild begrüßte das Liedblatt die Gemeinde zum Männersonntag in der Christuskirche.

"Und ob ich schon wanderte - sich von seiner Sehnsucht finden lassen" war das Motto dieses besonderen Gottesdienstes, am Männersonntag vom Evangelischen Männerbund Sulzbach gestaltet. Weber erinnerte daran, dass es verschiedene Arten von "Unterwegs-Sein" gibt: Fortgehen aus der Heimat, Familie gründen, Arbeitsplatz wechseln, schwere Krankheit überstehen. Wichtig sei das gelegentliche Innehalten, etwa im sonntäglichen Gottesdienst, stellte 2. Vorsitzender Andreas Weber fest.

Vorsitzender Dekan Karlhermann Schötz predigte über den 23. Psalm. Nicht immer, wenn Männer wandern, müssten sie durch ein finsteres Tal. Die Mitglieder des Männerbundes seien häufig gemeinsam unterwegs. Solche Wanderungen dienten zum Austausch und der Gesundheit. Aber immer sei Gott dabei, auch wenn einen die Kraft verlässt und man die Hoffnung aufgeben wolle.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.