Mitarbeiter von der „JuraGrün“-Abteilung für Garten- und Landschaftsbau absolvieren Kurs
An der Motorsäge fit gemacht

Von links Martin Lehmeier (Lehrer), Markus Graf (Holzlieferant und Sponsor), Christopher Hirsch (Teamleitung), Andreas Ernst (Forstwirt), Tobias Franz (Gärtner), Ingrid Scharf (Abteilungsleitung), verdeckt Pascal Mainka, Heinz Stachowski , Christian Geitner, Thorsten Schinke, knieend Marco Steckmest, alles Mitarbeiter. Bild: gru

"Besonders stolz sind wir, gemeinsam mit vier Betreuten einen zweitägigen Motorsägenlehrgang erfolgreich absolviert zu haben", so Ingrid Scharf von den Jura-Werkstätten. Der Motorsägenkurs für "JuraGrün", Abteilung Garten-und Landschaftsbau, war notwendig, um Menschen mit Behinderung ihren Fähigkeiten entsprechend zu fördern und zu beschäftigen.

Nun stehen sie "Gewehr bei Fuß", um Garten-Neuanlagen, Pflege, Rasenansaaten, Gehölzschnitt, Holzfällarbeiten und Durchforstung zu bearbeiten. Die Herstellung von 1a Brennholz darf nicht vergessen werden. Privatleute und Städte oder Gemeinden sind mit Aufträgen hier richtig aufgehoben.

Für behinderte Menschen


Am ersten Tag brachten Mitarbeiter der Firma Land- und Forstpflege Graf aus Schönlind den behinderten Menschen die Theorie näher. Am zweiten Tag wurde mit großem Eifer und Freude der praktische Teil in einem Waldstück in Rosenberg geübt. Die Motorsägen "glühten" regelrecht. Selbst Lehrer Martin Lehmeier von den Jura-Werkstätten hat mit seiner ruhigen, souveränen Art vieles gelernt und durfte erfahren, dass selbst ein Profi nie auslernt. Dies hat sich auf die Mitarbeiter übertragen. Dass der Lehrgang kostenlos zur Verfügung gestellt wurde, war für die Firma Graf eine Selbstverständlichkeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Theorie (10)Brennholz (5)Firma Graf (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.