Mittelschule rüstet für neue Saison
Mit Kröte fit für die Zukunft

Die Krötensee-Mittelschule steckt sich jährlich hohe Ziele in der Förderung der ihr anvertrauten Schüler: Stärke in der Person, im Wissen und für den Beruf. Dies versucht man ab Dienstag, 13. September, mit hohem Personalaufwand, mit neuen Unterrichtsmethoden und einem vielschichtigen Angebot zu erfüllen.

Die Schülerzahl stieg 2015/16 von 540 auf 558 an. Zum bevorstehenden Unterrichtsbeginn gehen 523 Schüler in 23 Klassen und 59 Lehrkräfte an den Start. Neben neun Regel- gibt es fünf gebundene Ganztags- und acht M-Klassen sowie eine Übergangsklasse, informiert die Schulleitung in einer Pressemitteilung.

Soziale Kompetenz


Die Erziehung zu mündigen Bürgern und die wichtige Unterstützung der Eltern und Erziehungsberechtigten gelinge in erster Linie durch Verantwortungsübernahme, gegenseitige Wertschätzung und gewaltfreie Konfliktlösung. Dieses Prinzip werde unterstützt durch Arbeitsgemeinschaften, in denen die Schüler ihre Sozialkompetenz trainieren lernen. Ob als Schulsanitäter, Streitschlichter, Nachhilfetutor, Energiemanager oder als Mitglied in der Schulband, der AG Bouldern oder der Schülerfirma - die Krötensee-Mittelschüler haben vielfältige Möglichkeiten, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.

Auch die Integration der Besucher der Flüchtlingsklasse ist Aufgabe aller Schüler. Insgesamt 60 Schüler haben seit deren Einrichtung vor zwei Jahren die Übergangsklasse besucht. Einige waren bereits nach einem halben Jahr in der Lage, dem Unterricht in einer Regelklasse zu folgen. Die Flüchtlingskinder bekommen verstärkt Deutschunterricht und sind auch an Maßnahmen der beruflichen Orientierung betiligt.

Oft Leistungssprung


Besteht Bedarf in der häuslichen Betreuung, so wird oftmals der Weg in die Ganztagsklassen gesucht. Nicht selten stellt sich dann ein Leistungssprung ein, der sogar zum Mittleren Bildungsabschluss führt. Diesen streben die M-Schüler bereits ab der 7. Klasse an, er ermöglicht ihnen nach vier Jahren Zugang zu qualifizierten Berufen oder zur Fachoberschule.

Die dritte Fördersäule der Krötenseeschule besteht darin, die jungen Menschen fit für das Berufsleben zu machen. In verbindlichen Betriebspraktika während des Schuljahres lernen sie Betriebe als mögliche zukünftige Azubi kennen. Nicht selten sind diese der Türöffner für einen anschließenden Ausbildungsvertrag.

Eine eigens organisierte Berufswahlwoche an der Schule, an der rund 25 Betriebe aus verschiedenen Bereichen den interessierten Schülern ihr Profil und mögliche Ausbildungsrichtungen vorstellen, fördert die rechtzeitige Orientierung bereits ab der 8. Klasse.

Die Schule werde maßgeblich unterstützt vom äußerst engagierten Elternbeirat und Förderverein sowie einer gut funktionierenden Kooperation mit der Stadt als Sachaufwandsträger, stellt Rektor Peter Danninger erfreut fest.

___



Weitere Informationen:

www.mittelschule-suro.de

SchulbeginnZum Start in das neue Schuljahr trifft sich das Lehrerkollegium der Krötensee-Mittelschule zur Anfangskonferenz am Montag, 12. September, um 10 Uhr. Die Listen mit den neuen Klassenverteilungen hängen bereits ab Freitag, 9. September, an der Eingangstür aus. Die Anfangsgottesdienste beginnen am Donnerstag, 15. September, ab 10 Uhr in der Christuskirche.
Weitere Beiträge zu den Themen: Krötensee Mittelschule (14)Sozialkompetenz (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.