Neue Angebote an der Sing- und Musikschule
Wenn Musik als Therapie taugt

Mit großer Vorfreude präsentierten SMS-Pädagogin Gabriele Werner und Schulleiter Steffen Weber das neue Angebot "Musiktherapie". Bild: aks

Wenn die Städtische Sing- und Musikschule (SMS) im Herbst in eine neue Saison startet, hat sie mit Musiktherapie, Oboe und Harfe drei zusätzliche und in der Region einzigartige Angebote im Programm. Schulleiter Steffen Weber und Musikpädagogin Gabriele Werner stellten die Neuheiten im Gespräch mit der SRZ vor.

Stolz auf diesen Coup


Beim Schulziel, wirklich möglichst alle und jeden an der gesamten Vielfalt und den positiven Effekten der Musik weit über Töne und Noten hinaus teilhaben zu lassen, kennt man an der SMS keine Grenzen. Daher präsentiert Weber auch besonders stolz den Coup "Musiktherapie": Einen vorhandenen Bedarf bei Kindern und Jugendlichen habe man schon lange im täglichen Betrieb festgestellt, bislang fehlte jedoch der therapeutisch fundierte Rahmen, um diesem speziellen Bedürfnis gerecht zu werden.

Hier kommt nun ab Herbst Gabriele Werner ins Spiel, die neben ihren bekannten musikalisch-pädagogischen Kompetenzen in den Fächern Klavier und Trommeln zusätzlich über eine Ausbildung in Musiktherapie verfügt. Frei von den Zwängen verbaler Kommunikation, ergründet sie bei Kindern und Jugendlichen auf der Basis von Musik, Bewegung und szenischem Gestalten vorhandene Blockaden und Defizite, etwa durch belastende Lebenssituationen oder Schwierigkeiten im Alltag.

Darauf aufbauend, vermittelt die in Einzelstunden abgehaltene Musiktherapie Möglichkeiten, versäumte Entwicklungsschritte nachzuholen und neue Perspektiven für die individuelle Persönlichkeit zu schaffen.

Einen ähnlich großen Herzenswunsch erfüllt Schulleiter Weber der Schule und ihren Kammermusikern mit dem Fach Oboe, das die diplomierte Musikpädagogin Beatrix Köhler ab September in der SMS unterrichtet. Wer schon vorab einmal schnuppern und testen möchte, hat dazu heute von 15 bis 17 Uhr Gelegenheit.

Wie für die Oboe, stockt die SMS auch für die dritte Neuheit, das Fach Harfe, ihren Bestand mit Leihinstrumenten in verschiedenen Größen auf. Die wichtige Rolle, die die Harfe in der neuen Volksmusik - als klassisches Solo-Instrument oder als unverzichtbares Element bei Kammermusik und Orchester - spielt, hat den Ausschlag zur Aufnahme in den Fächerkanon gegeben.

Weitere Informationen zu allen neuen Offerten gibt das SMS-Sekretariat, 0 96 61 / 519 50.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.