Neue Hüpfburg für die Feuerwehr Sulzbach-Rosenberg
Höher und größer als der Vorgänger

Das Vorgängermodell hatte schon manch Kinderfest überstanden, tat rund 20 Jahre seinen Dienst. Jetzt gab es mit Unterstützung der Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg eine neue Hüpfburg für die Feuerwehr Sulzbach-Rosenberg. Die Anschaffungskosten von 6000 Euro teilen sich die Genossenschaftsbank und der Feuerwehrverein. Die Burg ist mit sechs mal sechs Metern etwas größer und mit vier Metern auch etwas höher als das alte Objekt. Das "edle Teil" kann unter 47 15 bei Heinz Niebler auch ausgeliehen werden. Bei der Übergabe (von links) Raiba-Vorstandsvorsitzender Hans Renner, Heinz Niebler, Tamara Urbanski, Kommandant Armin Buchwald sowie Raiba-Prokurist Erich Übler. (oy) Bild: Royer

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.