Neue Leitung an der Pestalozzischule
Mit Musik und Blumen ins Amt

Zur Einführung gab es Blumen für Schulleiterin Gunda Köstler (links) und ihre Stellvertreterin Claudia Hammer von Schulamtsdirektor Heinrich Koch.

"Wir haben zwei neue Chefinnen und diese Chefinnen, die haben's drauf, die mischen richtig auf!" So lautete der musikalische Beitrag des rein weiblichen Lehrerkollegiums der Pestalozzi-Grundschule zur Amtseinführung von Schulleiterin Gunda Köstler und deren Stellvertreterin Claudia Hammer.

Dieses Lied kam zwar ganz zum Schluss, doch schon bei seiner Ansprache machte Schulamtsdirektor Heinrich Koch deutlich, welch große Aufgaben auf das neue Führungsteam zukommen. Mit 373 Schülern und 16 Klassen ist die Pestalozzi-Grundschule die größte im Amtsbezirk Amberg und Amberg-Sulzbach. Sie ist auch Umwelt- und Europaschule, hat eine flexible Eingangsstufe und offene Ganztagsbetreuung. Die Gesamtverantwortung für den geordneten Betrieb und Unterricht trägt die Schulleitung.

"In guten Händen"


Die Fähigkeiten, die dazu notwendig sind, bestätigte Koch Gunda Köstler und Claudia Hammer. Köstler, die zunächst Konrektorin an der Albert-Schweizer-Schule in Amberg war, leitete anschließend sieben Jahre die Grundschule in Königstein und zwei Jahre die Grund- und Mittelschule in Lauterhofen. "Schul- und Unterrichtsentwicklung ist bei dir in guten Händen", ist sich Koch sicher.

Claudia Hammer war nach ihrem Vorbereitungsdienst zunächst einige Jahre in Oberbayern eingesetzt und unterrichtete seit 2009 an Grundschulen in Ebermannsdorf, Poppenricht und Königstein. Seit August 2016 ist sie die Stellvertreterin der Rektorin. Der Schulamtsdirektor versicherte: "Neben ihren hohen unterrichtlichen Kompetenzen bringt Frau Hammer auch die entsprechenden Managementqualitäten ein." Er wünschte den beiden Damen stets eine glückliche Hand bei allen Entscheidungen. Als Vertreterin des Elternbeirats machte Simone Roßmann das Angebot, dass Eltern und Schule eng zusammenarbeiten und sie gerne auf Vorschläge der Schule eingingen. Die neue Konrektorin Claudia Hammer sieht ihre neue Aufgabe als große Herausforderung, doch sie wisse, dass als Team vieles leichter sei. So freue sie sich auf die Arbeit im Team mit Gunda Köstler, dem Kollegium und den Eltern.

Die neue Schulleiterin Gunda Köstler bedankte sich bei allen für die herzliche Aufnahme und meinte, dass sie nach 112 Tagen beurteilen könne, mit dieser neuen Schule die richtige Wahl getroffen zu haben. "Es ist nicht nur meine bisher größte, sondern auch die am besten renovierteste Grundschule mit hervorragender Ausstattung."

Geschenk überreicht


Zwischen den einzelnen Beiträgen unterhielten die Schulkinder die vielen Gäste mit schwungvollen Liedern und einem selbst komponierten Trommelstück. Betreut wurden sie dabei von der Städtischen Sing- und Musikschule sowie der Berufsfachschule für Musik. Reintraut Przykopp-Mayer führte durch das Programm, das vom Kollegium mit seinem Lied und der Übergabe eines Geschenks beendet wurde. Viele Glückwünsche an die beiden "Neulinge" schlossen sich an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.