Neue Spitze beim Lions-Club Sulzbach-Rosenberg
Petra Schöllhorn übernimmt Präsidentschaft

Das neue Präsidium des Lions-Clubs Sulzbach-Rosenberg mit (von links) Jörg Melchner, Jürgen Schleicher, Werner Dürgner, Horst Leitgeb, Petra Schöllhorn, Ingrid Scharf, Steffen Weber, Dr. Hartmut Burkhardt. Bild: oy
Vermischtes
Sulzbach-Rosenberg
14.07.2016
239
0
Turnusmäßig jedes Jahr zum 1. Juli wechselt das Präsidium des Lions-Clubs Sulzbach-Rosenberg. Neue Präsidentin ist Petra Schöllhorn . Im Team unterstützen sie Past-Präsident Steffen Weber , Vize-Präsident Dr. Dieter Dodenhöft , Club-Sekretär Dr. Hartmut Burkhardt und Club-Master Horst Leitgeb . In bewährter Weise setzt Jürgen Schleicher die Arbeit des Schatzmeisters fort und Jörg Melchner übernimmt wieder die Verantwortung für den Internetauftritt. Werner Dürgner obliegt die Rechnungsprüfung und neu ist die Aufgabe von Ingrid Scharf als Activity-Beauftragte.

Bei der sehr gut besuchten Amtsübergabe in Sunzendorf gab der bisherige Präsident Steffen Weber einen Überblick über das abgelaufene Clubjahr und bedankte sich bei seinen Präsidiumsmitgliedern für die tolle Unterstützung. Nur mit ganz großem Engagement der Mitglieder und deren Partnern sei es möglich gewesen zwei Konzerte des Bayerischen Landesjugendorchesters, die Beteiligung am Altstadtfest und am Martinimarkt sowie den Christbaumverkauf zu schultern. Aus dem Erlös konnten wieder viele Spenden an Schulen, Kindergärten und soziale Einrichtungen übergeben werden.

Als letzte Amtshandlung ehrte Steffen Weber noch die Mitglieder Horst Leitgeb, Werner Dürgner, Harald Albert und Petra Schöllhorn für ihre fünfjährige Mitgliedschaft sowie Dr. Hartmut Burkhardt für 15 Jahre Treue zu den Lions. Die neue Präsidentin Petra Schöllhorn tritt die Nachfolge mit einem bestens aufgestellten Team recht entspannt an. Die geplanten Aktivitäten sind wieder sehr zahlreich und auch die Einbindung der Familienangehörigen in das Clubleben soll einen hohen Stellenwert erhalten. Die Präsidentin gab noch ihr Jahresmotto "Achtsamkeit" aus: Sie wünschte sich einen achtsamen Umgang miteinander, aber auch Achtsamkeit gegenüber den Sorgen der Anderen und gegenüber sich. Abschließend war sie sich sicher, dass auch im neuen Clubjahr wieder viele soziale und karitative Projekte in der Region unterstützt werden können. (Blickpunkt)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.