Neues Projekt am Beruflichen Schulzentrum sorgt für Musik und Schwung
Jugend trommelt für Arbeitsplatz

(bba/lz) "Trommeln für den Ausbildungsplatz" - unter diesem Motto hatten die Projektleiter Bettina Bauer und Wolfi Lorenz die Sozialpädagogin Tina Eff aus Sinzing für zwei Tage in die JoA - Klasse (Jugendliche ohne Ausbildungsplatz) am Beruflichen Schulzentrum eingeladen.

Dabei ging es aber auch um Elemente eines funktionierenden Teams wie aufeinander hören oder das Entdecken eigener Fähigkeiten und Ressourcen wie auch der Kreativität bei den jungen Leuten. Bettina Bauer bedankte sich zunächst für die Unterstützung solcher wichtiger Bausteine in der Projektarbeit beim Bezirksjugendring und dem Landkreis Amberg-Sulzbach.

Theorie und Praxis


Tina Eff berichtete den Teilnehmern von ihrer Ausbildung mit dem Schwerpunkt Musik und Bewegung. Die Referentin ist selbst Mitglied in zwei Rhythmusformationen und leitet ein Samba-Jugendensemble.

Viel musikalisches Material hatte die Pädagogin in der Aula aufgebaut. Die Palette reichte von Mülltonnen über Drumsticks oder Plastikflaschen bis hin zu Eimern. Nach ein bisschen Theorie verwandelte sich die Aula in einen Rhythmus-Saal: Verschiedene Alltagsgegenstände eröffneten der neuen Percussion-Band ungeahnte Möglichkeiten, Rock- und Funkrhythmen wurden kreiert und die Schüler waren schnell in den Bann der verschiedenen kreativen Möglichkeiten gezogen.

Faszinierende Welt


Abgerundet wurde der zweite Tag mit einem ausgiebigen Ausflug in die faszinierende Welt der brasilianischen Straßenmusik und unter dem Motto "learning by doing" waren die beiden Projekttage ein voller Erfolg, betonen die Veranstalter.
Weitere Beiträge zu den Themen: Berufsschule (36)Trommeln (6)Tina Eff (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.