Polizei Sulzbach-Rosenberg beteiligte sich an Aktionswoche „Sicht & Licht“
Über die Hälfte mit Mängeln

Gutes Licht ist jetzt umso wichtiger, je dunkler Tage werden. Die Polizei setzt auf Eigeninitiative der Verkehrsteilnehmer. Bild: Gebhardt

"Bayern mobil - Sicher ans Ziel": Das Polizeipräsidium hatte öffentlichkeitswirksam darauf hingewiesen, die Beleuchtung an den Fahrzeugen zu kontrollieren. Und doch mussten die Polizeibeamten bei der oberpfalzweiten Aktionswoche "Sicht & Licht" über die Hälfte der Kontrollierten beanstanden.

Nicht nur die Beleuchtung an allen Fahrzeugen sollte für die dunkle Jahreszeit bestens gerüstet sein, auch Radfahrer und Fußgänger waren dazu angehalten, ihre Erkennbarkeit zu überdenken. Schon mit einfachen Mitteln, etwa durch Tragen heller, besser reflektierender Bekleidung oder Gegenstände, könnte hier Abhilfe geschaffen werden. Auch im Bereich der Inspektion Sulzbach-Rosenberg hatte sich im Februar ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem möglicherweise mangelnde Erkennbarkeit einem 77-jährigen Senioren das Leben kostete. Selbst dunkel gekleidet, überquerte er bei Dunkelheit und Nieselregen die Straße und wurde vom Pkw erfasst.

Dass die eindringlichen Botschaften noch nicht bei allen Verkehrsteilnehmern angekommen waren, mussten die Beamten feststellen. An fünf Tagen hatten die Ordnungshüter acht Kontrollstellen im Stadtgebiet und Umlandgemeinden eingerichtet, um vor allem mit Fahrzeugführern persönlich in Kontakt zu kommen.

Mehr als die Hälfte der knapp 90 kontrollierten Verkehrsteilnehmer waren bereits im Vorfeld durch Mängel an der Beleuchtung aufgefallen. Sie alle bekamen eine "Mitteilung über Fahrzeugmängel" ausgestellt, um Reparaturen nachweislich nachzuholen. Bei der Ahndung sprach die Polizei meist nur gebührenfreie Verwarnungen aus. Schließlich ging es darum, an die Vernunft zu appellieren und die Verkehrssicherheit zu steigern, so die Beamten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2666)Bayern mobil (2)Sicht & Licht (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.