Rückruf der Firma Mars für Sulzbach-Rosenberger Geschäfte bislang problemlos
Keine Rückgabe-Welle

In einigen Geschäften suchen Kunden die Schokoriegel der Marken Mars und Milky Way vergeblich. Auch das Sortiment an Snickers ist ausgedünnt. Das Unternehmen Mars rief zahlreiche Riegel zurück, nachdem eine Kundin auf ein Kunststoffteilchen gestoßen war. Bild: juh

Für Liebhaber von Schokoriegel ist derzeit Vorsicht geboten. Nachdem eine Kundin ein Kunststoffteilchen in einem der Snacks gefunden hatte, startete die Firma Mars Chocolate eine große Rückrufaktion der Produkte. Alle Süßigkeiten der Marken Mars, Snickers und Milky Way, die mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 19. Juni 2016 bis 8. Januar 2017 gekennzeichnet sind, seien davon betroffen. Auch zahlreiche Geschäfte aus Sulzbach-Rosenberg mussten ihr Sortiment durchforsten und betroffene Produkte aussortieren.

Eine "große Rückgabe-Welle" habe es bisher nicht gegeben. "Bis jetzt verläuft der Rückruf unkompliziert", erklärt Andrea Kübler von der Presseabteilung der Firma Kaufland. Das Unternehmen sei direkt von der Firma Mars benachrichtigt worden. "So ein Rückruf passiert immer wieder. Mars weiß, an wen Waren verkauft wurden, deshalb konnten sie schnell handeln". Sofort hätten die Kaufland-Mitarbeiter damit begonnen, die Schokoriegel aus den Regalen zu nehmen.

"Auch Mars-Angestellte waren unterwegs und haben mitgeholfen", erklärt Kübler. Der Umtausch für Verbraucher sei problemlos. "Sie gehen an die Kundeninformation und bekommen ihr Geld zurück." Von einer großen Umtausch-Aktion könne nicht die Rede sein. "Die Verbraucher werden die Ware erst zurückbringen, wenn sie sowieso einkaufen gehen."

Auch für Thomas Pollanka, Mitarbeiter der Agip-Tankstelle an der Bayreuther Straße, sei der Rückruf kein Problem. "Wir haben durch eine E-Mail der Firma Agip davon erfahren." Sofort habe man die betroffenen Riegel aussortiert und gesammelt - ein Vertreter von Mars habe sie abgeholt. "Damit hat sich die Sache für uns erledigt." Bislang hätten sich keine Kunden gemeldet, um ihre Schokoriegel zurückzugeben.

Erika Ottmann, Inhaberin der gleichnamigen "Genießerwelt", erfuhr aus den Medien von dem Rückruf. "Das liegt daran, dass wir nicht von der Firma Mars, sondern von einem Großhändler beliefert werden." Unter den Schokoriegeln Snickers sei kein betroffener dabei gewesen, dafür etliche der Marke Mars. Umtausche hätte es bisher noch nicht gegeben, auch keine Nachfragen von Kunden. Das hat einen bestimmten Grund, ist sich Ottmann sicher. "Ich denke, die sind schon alle gegessen."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.