„Schnelle und unbürokratische Hilfe vor Ort“

Während ihres Sommermeetings sammelten die Mitglieder des Verbands der Werkzeug- und Formenbauer für soziale Zwecke. Bei der Firma Amberger Werkzeugbau in der Industriestraße wurden daraus jetzt Spenden von je 525 Euro an die Initiativen "Sulzbach-Rosenberg hilft" und "MEINE - Menschen in Not erreichen" übergeben. Geschäftsführer Rolf Schubert (Zweiter von links) hielt es dort für gut angelegt, weil diese Organisationen für schnelle und unbürokratische Hilfe vor Ort stünden. "Sulzbach-Rosenberg hilft" vertraten Michael Kernl (rechts) und Elisabeth Vögerl (Mitte). Dort werde die Spende für Integrationsarbeit mit Flüchtlingen verwendet. MEINE war durch seine Vorsitzenden Manfred Lilla (Zweiter von rechts) und Kurt Falk (links) vertreten. Bild: gac

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.