Schüler der Krötensee-Mittelschule zu Besuch im Seniorenheim „Bühler Höhe“
Verständnis füreinander wecken

Verschiedene Einlagen brachten Schwung in den Besuchstag. Bild: hfz

Schon eine gute Tradition sind die jährlichen Begegnungen zwischen Alt und Jung.

So besuchten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a der Krötensee-Mittelschule mit ihrer Fachlehrerin Marlies Hollweck das Seniorenzentrum Büher Höhe der Diakonie. Hier wurden die Gäste im Namen der Leiterin Marina Fink willkommen geheißen.

Schnell kam man bei Kaffee, Kuchen und Butterbrezen ins Gespräch. Dabei erzählten einige Bewohner ausführlich interessante Erlebnisse aus ihrer Schulzeit.

Betreuerin Lisa Brzoza berichtete über das Beschäftigungsangebot der Einrichtung, und beim gemeinsamen Sitztanz hatten sowohl Senioren als auch die Schüler viel Freude. Den Abschluss dieses Treffens bildete ein Rundgang durch das Haus.

Die Jugendlichen besichtigten eines der freundlich eingerichteten Zimmer, die Kapelle sowie den Snoezelenraum, von dem sie sehr beeindruckt waren. Mit dem Besuch der "Wohnkuchl", in der Demenz- und Alzheimer-Erkrankte betreut werden, endete der Rundgang.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass dies ein besonders eindrucksvoller Nachmittag war. Im Mittelpunkt stand dabei die Absicht, die Barrieren zwischen den Generationen zu überwinden und Verständnis füreinander zu wecken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.