Schwarmgröße, die Gesundheit und der Pflegezustand der Fische zählen
kritischer Blick ins Aquarium

Zufriedene Gesichter gab es bei den Aquarianern nach der Siegerehrung der Heimbeckenschau. Von links der Zweitplatzierte Armin Kraus, Vorsitzender und Preisrichter Dieter Haller, der Sieger Leo Brückner, Filmgestalter Dieter Eberl, der Dritte in der Rangliste, Lothar Gießmann, sowie der Preisrichter Horst Reitzner. Bild: ksa

Die Heimbeckenschau bildet einen Höhepunkt im Vereinsjahr der Aquarianerfreunde Sulzbach-Rosenberg. Dabei nimmt ein Richterteam die Aquarien nach strengen Richtlinien unter die Lupe und bewertet sie. Ausschlaggebend sind unter anderem die Schwarmgröße, die Gesundheit und der Pflegezustand der Fische.

Kriterien für artgerechte Haltung sind die Wassertemperatur, die Zusammenstellung verträglicher Arten und bei den Pflanzen Farbkombinationen und Variationen. Eine Rolle beim Aufbau im Becken spielen Höhe und Anordnung der Pflanzen sowie das geschickte Verbergen von Filter, Beleuchtung und Heizung. Auch die Wasserqualität und Schwebepartikel stellen Kriterien dar.

Vor der Siegerehrung zeigte Dieter Eberl einen Film, der die Becken mit ihrer lebendigen Unterwasserwelt ins beste Licht rückte. Als Preisrichter vergaben Vorsitzender Dieter Haller und Horst Reitzner die Punkte und erläuterten ihre Urteile.

Den ersten Platz sprach Haller heuer dem Vereinsmitglied Leopold Brückner zu, gefolgt vom 2. Vorsitzenden Armin Kraus und Lothar Gießmann. Der Vorsitzende gratulierte den Siegern und zeichnete sie mit Pokalen aus. Für die weiteren Teilnehmer gab es Gutscheine.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.